Unter Windows 8.1 den Pfad bearbeiten und Umgebungsvariablen ändern

Die Welt der Computer ist eigentlich ganz einfach. Wenn Sie eine Software starten wollen, müssen Sie Ihrem Rechner mitteilen, wie der Name der ausführbaren Datei lautet und wo Sie diese abgelegt haben.

Das Verzeichnis (Ordner), in dem die Software liegt, müssen Sie weder Linux, Windows oder dem Mac mitteilen, solange Sie Programme an den vom System vorher definierten Orten ablegen. Das geschieht automatisch, wenn die Einrichtung über das Installationsprogramm erfolgt oder Sie App-Store oder Software-Center verwenden.
Es kann aber immer wieder passieren, dass eine ausführbare Datei gerade nicht dort abgelegt wurde. Beispiele dafür sind häufig Programme, die plattformübergreifend angeboten werden.

Windows bereitet hier oftmals Probleme, da es im Gegensatz zu Linux und Mac keine Ordner wie „/local/bin“ kennt.
Vermeldet Ihnen das Betriebssystem nach dem Aufruf eines Programmnamens im Terminal oder nach einem anderen Startversuch, dass Befehl oder Verzeichnis nicht gefunden wurden, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Sie rufen das Programm stets unter Angabe des vollständigen Pfades auf, geben also nicht nur den Programmnamen an, sondern auch den Ordner, in dem sich die Datei befindet.
  2. Sie nehmen genau diesen Ordner in die so genannte Umgebungsvariable von Windows auf.

Klicken Sie in der Startleiste auf den Startbutton oder wechseln Sie zur Startseite Ihres Windows.

Schreiben Sie dort einfach Systemein. Sie rufen damit automatisch die Suchfunktion auf. Als Treffer sollten Sie die ** erweiterten Systemeinstellungen** erhalten.

path-anpassen-01

Rufen Sie diese auf. Wechseln Sie in das Register „Erweitert“.

path-anpassen-02

Drücken Sie dort auf den Schalter „Umgebungsvariablen“.

path-anpassen-03

Wählen Sie in der Liste „Path“ aus und drücken Sie „Bearbeiten“.

Im nachfolgenden Dialog tragen Sie den vollständigen Pfad ein, den Sie aufnehmen wollen.

path-anpassen-04

Verlassen Sie die Dialoge mit OK. Damit sollte Sie jetzt das Programm problemlos auch im Terminal starten können.

Die ganze Prozedur können Sie auch etwas abkürzen.

  1. Mit win-w rufen Sie die Einstellungen auf.
  2. Suchen Sie nach „Umgebung“.
  3. Nutzen Sie das Suchergebnis Umgebungsvariablen für dieses Konto bearbeiten.
Über Stephan Lamprecht (479 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

2 Kommentare zu Unter Windows 8.1 den Pfad bearbeiten und Umgebungsvariablen ändern

  1. Eine elegante und einfache FREEWARE Lösung ist:

    Windows Environment Variables Editor
    http://eveditor.com/

  2. alles gut soweit hab alles drücke auf Ok dann geht das Fenster weg aber ich kann es nicht überehmen kann nur auf Ok oder abbrechen drücken bitte um hilfe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close