Apps schöner starten – Launchpad richtig nutzen

Vielleicht gehören auch Sie zu den Mac-Usern, für die Launchpad eher eine überflüssige Funktion von Mavericks zu sein scheint. Mit dem Dock und dem Ordner Programme gibt es ja bereits zwei Funktionen in OSX, um Apps zu starten und zu organisieren.

Die Ähnlichkeiten zwischen der Startoberfläche des iPads und iPhones und deren Betriebssystem iOS sind unverkennbar. Apple scheint aber auch entschlossen, mehr aus Launchpad zu machen. Schließlich führt das Tastenkürzel F4 auf aktuellen Macbooks direkt zu diesem Programmstarter. Während aber das Dock ausgereift ist und sich dessen Bedienung und sein Nutzen unmittelbar erschließen, scheint das bei Launchpad zunächst anders.

Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie mehr aus dieser unterschätzen Funktion herausholen.

Immer nur einen Tastendruck entfernt

Um seinen Nutzen als Programmstarter zu entfalten, muss das Launchpad stets mit nur einer Geste oder einem Tastendruck aufgerufen werden können. Und das ist manchmal gar nicht so einfach.

  • Besitzen Sie bereits seit längerer Zeit eine Wireless-Tastatur von Apple? Dann ruft Ihnen die Taste F4 das Dashboard auf.
  • Und wenn Sie eine der aktuellen Bluetooth-Tastaturen von Logitech verwenden, wie etwa die K760 oder K811, verschieben sich die Funktionstasten ohnehin, wiel die ersten drei ja für den Wechsel des gekoppelten Geräts genutzt werden.

Definieren Sie daher am besten ein einheitliches Tastenkürzel für den schnellen Aufruf von Launchpad. Dazu rufen Sie sich zunächst die Systemeinstellungen des Mac auf. Wechseln Sie in den Abschnitt »Tastatur« und danach »Kurzbefehle«.

Im Abschnitt »Launchpad & Dock« klicken Sie doppelt auf den Eintrag »Launchpad« und drücken anschließend die Tasten oder das Tastenkürzel, das Sie einsetzen wollen.

Tastenkürzel zuweisen für Launchpad

Tastenkürzel zuweisen für Launchpad

Als zusätzlicher Weg zum Aufruf des Starters definieren Sie am besten auch eine aktive Ecke. Wenn Sie den Mauszeiger dorthin bewegen, startet die App. Aktive Ecken definieren Sie unter »Schreibtisch & Bildschirmschoner« in den Systemeinstellungen. Dort einfach auf »Aktive Ecken« drücken und im Bereich der gewünschten Ecke die Funktion auswählen.

Aktive Ecken

Aktive Ecken

Übrigens: Trackpad-Nutzer rufen das Launchpad auch über die Geste »Mit 3 Fingern und Daumen verkleinern« auf.

Apps organisieren

Launchpad ist scheinbar gegenüber den Dock unpraktisch, weil alle Apps offensichtlich alphabetisch angeordnet werden. Dabei können Sie auch hier Ihre Anwendungen genauso anordnen und gruppieren, wie Sie dies für optimal empfinden.

Launchpad nutzt bei der Organisation ein festes Gitter von Bildschirmseiten. Sind mehr Apps auf dem System installiert, als auf eine Seite des Bildschirms passen, werden automatisch weitere Folgeseiten angelegt. Zu einer bestimmten Bildschirmseite springen Sie über die Schalter am unteren Rand, in dem Sie einfach direkt drauf klicken oder blättern durch Wischen durch die Listen.

Launchpad passen Sie auf zwei Arten an Ihre Wünsche an:

  • Apps können in Gruppen angeordnet werden.
  • Die Reihenfolge der Programme lässt sich anpassen.

Reihenfolge von Apps in Launchpad ändern

Um die Reihenfolge der Apps zu ändern, gehen Sie so vor:

  1. Tippen Sie doppelt auf ein Icon und halten Sie den Finger auf dem Trackpad.
  2. Bewegen Sie das Icon jetzt auf dem Bildschirm. Wenn Sie den Rand einer Bildschirmseite erreichen, und das Icon weiter in die Richtung bewegen, wechseln Sie zur nächsten Seite.
  3. An der neuen Position lassen Sie das Icon los.
Launchpad unter Mavericks

Launchpad unter Mavericks

Tippen Sie doppelt auf eine App und zeigen weiter darauf, beginnen die Icons sich alle auf dem Bildschirm zu bewegen. Auch in diesem Zustand bearbeiten Sie die Reihenfolge von Apps. Zusätzlich wird bei Programmen, die Sie aus dem App-Store bezogen haben, am linken oberen Rand des Icons ein Kreuz sichtbar. Klicken Sie darauf, deinstallieren Sie die Anwendung von Ihrem System.

Gruppen von Apps bilden

Sie möchten Gruppen von Apps bilden, etwas Office-Programme oder die Werkzeuge, die Sie für das Bloggen oder die Bearbeitung von Grafiken benötigen?

Das geht genauso intuitiv wie auf dem Tablet. Sie bewegen ein Icon einer App – wie gerade beschrieben – und lassen es auf einem anderen Icon los. Das System erzeugt automatisch eine Gruppe daraus. Diese trägt den Namen der Kategorie, in die der Entwickler die App eingeordnet hat. Der Name ist allerdings nur als Vorschlag zu verstehen und kann jederzeit bearbeitet werden.

Dazu öffnen Sie eine Gruppe, und tippen auf deren Überschrift. Ändern Sie den Namen einfach ab.

Gruppennamen in Launchpad bearbeiten.

Gruppennamen in Launchpad bearbeiten.

Apps suchen

Sie können Ihre Apps noch so durchdacht angeordnet und gruppiert haben. Gerade wenn es hektisch wird, ist ein Icon auch schon einmal schnell übersehen. Deswegen ist das Launchpad mit einer praktischen Suchfunktion ausgestattet. Klicken Sie in das Feld am oberen Rand und geben Sie dort den Namen bzw. die Anfangsbuchstaben der gesuchten App ein. Danach wählen Sie zwischen den Treffern entweder mit den Pfeiltasten oder der Maus aus.

Es gibt auch eine App dafür

Es versteht sich fast von selbst, aber es gibt auch eine App für die Organisation des Launchpads. Notwendig ist die Anschaffung des knapp 8 Euro teuren Launchpad Manager nicht. Denn alle Arbeiten können Sie auch manuell durchführen. Wenn Sie aber sehr viele Apps installiert haben und das Launchpad schnell organisieren wollen, hilft das Programm auf jeden Fall dabei, Zeit zu sparen. Schon allein durch die kürzeren Wege, die Sie mit der Maus zurücklegen müssen oder den Einsatz der Zwischenablage.

Launchpad Manager

Launchpad Manager

Über Stephan Lamprecht (479 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

4 Kommentare zu Apps schöner starten – Launchpad richtig nutzen

  1. cmd+Leertaste, dann die ersten Buchstaben des Programms und fertig. Alles andere ist für mich überflüssig.

    • Stephan Lamprecht // 17. April 2014 um 13:45 // Antworten

      Hallo, lieber Namensvetter,

      natürlich geht das auch mit Spotlight. Aber wenn dieser puristische Ansatz Allgemeingut wäre, würden wir wohl alle nur noch an einem Prompt sitzen oder auf eine Konsole starren. Das wäre mir dann doch auch zu eintönig.

      Gruß
      Stephan

      • Hallo Stephan,
        Jeder richtet sich seinen Arbeitsplatz so ein, wie es für ihn gut ist. Ich verwende meine Maus nur, wenn es ohne Tastatur nicht geht. Ich bin so einfach schneller. Die Konsole kann ich übrigens nur mit Anleitung bedienen 🙂
        Gruß
        Stephan

        • Stephan Lamprecht // 17. April 2014 um 15:22 // Antworten

          Hallo, Stephan,

          die Sache mit der Tastatur haben wir gemeinsam. Das spricht aber nicht gegen Launchpad. Das ist dank Shortcut (wie im Artikel beschrieben) auch immer nur einen Tastendruck entfernt. Optisch attraktiver sind Launchpad und Tools wie Alfred gegenüber Spotlight allemal.

          Grüße
          Stephan

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close