Die Sommerhitze im Büro überstehen

Illustration zum Sommer 2013

Die Tage der größten Hitze liegen zumindest vorläufig bald hinter uns. Doch noch steht in die Wärme in den Räumen. Zumindest dann, wenn Sie nicht über den Luxus einer Klimaanlage verfügen. Mit diesen Tipps kommen Sie besser im Büro über den Sommer.

Abkühlung im Büro schaffen

  • Dunkeln Sie den Raum ab. Lassen Sie Jalousien oder Rollos herunter. Wenn Sie Wahl zwischen außen- oder innenliegenden Jalousien haben, sind die Außen angebrachten Rollläden die bessere Wahl.
  • Wenn Sie einen Ventilator besitzen, hilft er Ihnen, die Luft etwas in Bewegung zu halten und damit etwas Abkühlung zu bringen. Personen, die empfindlich auf Zugluft reagieren, verzichten besser darauf.
  • Lüften sollten Sie nur abends und morgens. Sie lassen sonst die Hitze ins Büro hinein. Wenn Sie lüften, stellen Sie Durchzug her.

Kalte oder heiße Getränke?

Trinken Sie viel, und zwar mehr als die ohnehin empfohlene Menge von 1,5 Litern. Übrigens spielt es zwar eine Rolle, ob Sie warme oder kalte Getränke zu sich nehmen. Der Effekt ist aber weitaus geringer, als die meisten von Ihnen annehmen werden. Das Trinken im Sommer dient in erster Linie dem Ausgleich der verlorenen Flüssigkeit. Eine Abkühlung stellt sich durch das Trinken nicht ein – dazu müssten Sie schon mehr kalte Getränke zu sich nehmen, als Ihr Magen überhaupt fassen kann. Das eiskalte Wasser wirkt zwar erfrischend, andererseits kann es bei empfindlichen Menschen auch zu Magenkrämpfen fühlen.

Es ist immer wieder zu lesen, dass kalte Getränke dazu führen, dass man noch mehr schwitzen würde und gerade deswegen in Ländern mit einem warmen Klima heiße Getränke gereicht würden. Diese löschen aber nicht den Durst besser, sondern beeinflussen die Temperatursensoren im Körper. Wenn Sie in Ruhe ein warmes Getränk in kleinen Schlücken zu sich nehmen, erhält Ihr Körper von innen einen weiteren Temperaturreiz, auf den er mit Abkühlung reagieren will. Sie schwitzen, allerdings steigt der Grundumsatz langsam an. Und das Schwitzen führt eben zur Abkühlung.

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close