Beugen Sie dem Diebstahl Ihres IPad vor und reagieren richtig im Falle eines Falles

Das iPad ist leicht und handlich und gleichermaßen bei seinen Nutzern aber auch Dieben beliebt. Es genügt, in der Bahn oder der Bibliothek einen Moment nicht aufzupassen und schon kann das geliebte Gerät verschwunden sein. Vielleicht haben Sie ja auch Glück und ein ehrlicher Finder bringt Ihnen den mobilen Begleiter zurück. Besser ist es auf jeden Fall, sich für den Ernstfall vorzubereiten.

Codesperre aktivieren!

Das IPad verfügt leider nicht über eine entsprechende Aussparung, um daran ein Schloss anzubringen. Allerdings bieten einige Schutzhüllen aus dem Hause Kensington die Möglichkeit, das Tablet an ein Tischbein anzuschließen. Das schreckt Profis wohl weniger ab, erschwert aber die Hürden für einen Gelegenheitsdieb.

Umso wichtiger, dass Sie eine Codesperre aktivieren. Erst wenn der richtige Code eingegeben wird, kann das iPad auch genutzt werden. Zusätzlich lässt sich die Sicherung so einrichten, dass nach 10 Fehlversuchen automatisch die Daten gelöscht werden.

Rufen Sie dazu die Einstellungen Ihres IPad auf. Unter „Allgemein“ wählen Sie „Code-Sperre“. Auf der nächsten Bildschirmseite werden alle Optionen für die Sperre gesammelt. Dort müssen Sie die Entscheidung zwischen Sicherheit und Bequemlichkeit treffen.

Code-Sperre aktivieren IPad

Entscheiden Sie sich für „Einfacher Code“ fragt das IPad lediglich nach einer Zahlenkombination, die aus 4 Ziffern besteht. Damit haben Sie natürlich schnell Zugriff. Wirksamer ist dagegen, den Eintrag zu deaktivieren und danach auf „Code aktivieren“ zu tippen. Danach tragen Sie ein Passwort ein, das nicht zu einfach sein sollte.

Empfehlenswert ist auf jeden Fall die Option, „Daten löschen“ zu aktivieren. Sie trüben damit dem Dieb den Spaß an Ihrem Gerät. Sofern Sie Ihr IPad mit einer Hülle betreiben, aktivieren Sie am besten die automatische Sperre beim Zuklappen der Hülle. Damit ist der Inhalt sofort vor neugierigen Blicken gesichert. Ebenfalls ratsam ist die Automatisch Sperre nach dem Ablauf einer Zeit.

Automatisches Löschen bei Code-Sperre aktivieren

Seriennummer notieren

Jedes IPad trägt auf der Rückseite eine Seriennummer. Fotografieren Sie die Rückseite und legen Sie das Foto auf einem Cloud-Speicher ab. Damit können Sie jederzeit darauf zugreifen, wenn Sie etwa Anzeige erstatten wollen.

IPad Standort übermitteln lassen

Schalten Sie in den Optionen des Geräts die Übermittlung des Standorts ein. Dazu rufen Sie die Option „iCloud“ auf und aktivieren „Mein iPad suchen“. Mit der kostenlosen App „Mein iPhone suchen“, die Sie im App-Store bekommen, können Sie bei Verlust oder Diebstahl versuchen den Standort zu ermitteln.

IPad orten aktivieren

Diese Funktion ist keinesfalls dazu gedacht, dass Sie sich jetzt persönlich zum Wohnort des potentiellen Diebes aufmachen, um diesen gar zu Rede zu stellen. Das dürfte etwas viel Zivil-Courage sein. Aber Sie können den Ermittlungsbehörden einen konkreten Hinweis auf den Verbleib von Diebesgut geben.

Das kleine Werkzeug kann aber noch mehr. Wenn Sie das verlorene Gerät markieren, haben Sie die Möglichkeit, eine Nachricht auf das IPad zu schicken und damit gleichzeitig die weitere Nutzung zu unterbinden, weil die Sperre aktiviert wird. Oder Sie löschen die Daten der Geräts.

Backup, Backup, Backup

Um den Schaden, der durch den Verlust des Geräts entsteht, möglichst in Grenzen zu halten, sollten Sie regelmäßig eine vollständige Datensicherung machen bzw. in iTunes aktivieren.

IPad Backup aktivieren

Das sollten Sie im Notfall sofort unternehmen

Wenn Sie bemerken, dass Ihr IPad verschwunden ist, sollten Sie unbedingt diese Schritte unternehmen:

  • Ändern Sie über die entsprechenden Seiten Ihres Providers unbedingt die Zugangsdaten zu Ihrem E-Mail-Postfach. Ein neues Passwort ist jetzt erforderlich.
  • Ändern Sie das Kennwort für Ihre Apple-ID und damit auch iTunes.
  • Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihnen das Gerät gestohlen wurde, melden Sie den Diebstahl bei der Polizei und erstatten Sie Anzeige.
  • Löschen Sie die Daten auf dem Gerät per iCloud, wenn Sie die Option „IPad suchen“ aktiviert haben.
Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close