Umsatzsteuer auf dem Mac – die besten und preiswertesten Programme

Wenn Sie mit Ihrem Mac beruflich arbeiten und der Umsatzsteuerpflicht unterliegen, stellt sich natürlich die Frage, wie Sie das leidige Thema der Umsatzsteuervoranmeldung möglichst einfach und kostengünstig abwickeln. Für alle Selbstständigen, Freiberufler und kleinere Unternehmen habe ich diese Programm-Tipps für Sie.

Winston – schmucklos, aber funktional

Winston gewinnt für seine Oberflächengestaltung wahrscheinlich keine Preise. Muss die Software aber auch gar nicht. Das kleine Programme, das auch für Windows und Linux erhältlich ist, nimmt Ihre Daten in einer recht schmucklosen Maske entgegen. Unmittelbar nach dem ersten Programmstart haben Sie die Gelegenheit, Ihre Stammdaten einzutragen. Ist dies erledigt, befinden Sie sich bereits mitten im Programm. Hier erwartet Winston die summierten Beträge, nachdem Sie ausgewählt haben, für welchen Monat oder welches Quartal Sie die Daten an das Finanzamt senden wollen.

Die Übermittlung erfolgt per Elster-Verfahren, das ab Januar dieses Jahres mit einer digitalen Signatur abgesichert sein muss. Das Software-Zertifikat wählen Sie ganz bequem über die Einstellungen des Programms aus.

Umsatzsteuervoranmeldung mit Winston auf dem Mac

Wenn Sie die Umsatzsteuer quartalsweise melden dürfen, können Sie Winston sogar kostenlos nutzen. Aber natürlich spricht nichts dagegen, dennoch eine Lizenz zu erwerben. Ab 15 Euro sind Sie schon dabei. Wer mehrere Mandanten benutzen möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen.

Winston interessiert es nicht, woher Ihre Daten stammen. Sie müssen also Einnahmen und Ausgaben mit einer Software für die Finanzbuchhaltung ermitteln.

MoApp Umsatz – Buchhaltung mit Schnittstelle zu Winston

Eine wirklich einfache Lösung für die Buchhaltung ist Umsatz von MoApp. Das Programm geht in mehrfacher Hinsicht eigene Wege, was sich bereits bei der Einrichtung zeigt. Ein Assistent begleitet durch die ersten Schritte, wie etwa die Anlage des eigenen Unternehmens oder des Buchungszeitraumes. Mit 70 Euro für die Pro-Version, die notwendig ist, wenn die steuerlich relevanten Daten an Winston geschickt werden sollen, ist die Anschaffung gegenüber anderen Lösungen für Faktura und FiBu durchaus moderat.

Assistent in MoApp Umsatz

Umsatz eignet sich indes aber nur für alle, die ohne die so genannte doppelte Buchführung auskommen, also mit einer einfachen Einnahmen-Überschuss-Rechnung glücklich werden. Dafür sind die entsprechenden Buchungsdialoge übersichtlich gehalten. Viele Zusatz- und Komfortfunktionen, wie die Berechnung der Umsatzsteuer, verstecken sich hinter kleinen Schaltern in den Dialogen.

Das Bequeme an dem Programm liegt im Zusammenspiel mit Winston. Müssen Sie Ihre Umsatzsteuervoranmeldung abgeben, genügen wenige Mausklicks, um die Informationen an das installierte Winston zu übergeben. Daneben sind auch Export-Schnittstellen vorhanden, um alle Daten an den Steuerberater per CSV zu übermitteln.

Export von MoApp Umsatz an Winston

Steuersparerklärung plus für den Mac

Von der Akademischen Arbeitsgemeinschaft stammt das Programm Steuersparerklärung plus 2013, das eigentlich mehr die Abgabe der Einkommenssteuererklärung im Fokus hat. Enthalten ist aber auch ein Modul für die Gewinnermittlung für alle Selbstständigen, was die Ermittlung der Steuerdaten später umso angenehmer macht, weil dazu einfach die Werte aus der Gewinnermittlung importiert werden. Und mit dem Modul für die Gewinnermittlung ist auch die Option verbunden, die Umsatzsteuervoranmeldung an das Finanzamt zu senden. Ebenfalls per Elster und mit Software-Zertifikat.

Buchhaltungskenntnisse benötigen Sie für den Umgang mit dem Programm keine. On die Verbuchung von Einnahmen oder Ausgaben – die Assistenten und Hilfefenster sorgen dafür, dass Sie die Eingaben an den richtigen Stellen machen. Das Programm hat sich in mehr als zehn Jahren (seit dem Erscheinen der ersten Windows-Versionen) gerade auch unter Fachleuten einen sehr guten Ruf erworben. Bereits zum Preis von 39 Euro erhalten Sie eine kleine Fibu. Noch etwas mehr bietet die spezielle Version für alle Selbstständigen. Funktional ist diese Ausgabe fast identisch mit dem gerade erwähnten Produkt. Hier sind aber etwa auch noch mehr Erläuterungen und Hinweise für die steuerliche Behandlung von Spezialproblemen wie Dienstwagen & Co enthalten. Das Programm ist dann für 80 Euro zu bekommen. Beide Versionen sind aber keine Faktura-Lösungen, d.h. Rechnungen und offene Posten sowie eventuelle Mahnung müssen Sie anderweitig verwalten.

MacHaBu – erstaunlich leistungsfähig

Wer nach einer Software sucht, mit der er seine Finanzbuchhaltung sowohl auf dem Mac, als auch unter Linux und Windows erledigen kann, sollte einmal die Seiten von MacHaBu besuchen. Das Programm wird in unterschiedlichen Lizenzen angeboten, deren Preis sich in Abhängigkeit der Funktionen unterscheidet. Die Gold-Edition zum Preis von 120 EUR enthält ein Faktura-Modul. Wer damit seine EÜR oder Bilanz erstellen will, dem genügt bereits die Silber-Edition zum Preis von 80 EUR.

Von allen Programmen dürfte MacHaBu indes die steilste Lernkurve haben, da sein Entwickler in Sachen Oberflächengestaltung sehr eigenwillige Wege gegangen ist. Nach der Einrichtung mithilfe eines Assistenten, sehen Sie eine Reihe von kleineren Fenstern und eine Symbolleiste frei auf dem Desktop Ihres Rechners. Je länger Sie damit arbeiten, desto häufiger werden Sie feststellen, dass die Anordnung der verschiedenen Module sehr praktisch gewählt ist. Über die Symbolleiste erreichen Sie die verschiedenen Module der Software. Zentral sichtbar sind die Buchungsmaske und das Buchungsjournal.

MacHaBu für die Umsatzsteuer auf dem Mac

Für die Umsatzsteuervoranmeldung per Elster ist ein eigener Bereich vorgesehen, der sehr übersichtlich gestaltet ist. Sie müssen lediglich den Zeitraum auswählen und einmalig festlegen, wo sich das Software-Zertifikat auf Ihrem Rechner befindet. Auch an eine Testfunktion wurde gedacht, sodass auch die etwas unerfahrenen Anwender zunächst überprüfen können, welche Daten an das Finanzamt gehen.

Fazit

Alle genannten Programme erledigen ihre Kernaufgaben perfekt. Für Puristen ist Winston die beste Wahl. Wer sich nicht mit der doppelten Buchführung herumschlagen will, kann getrost zu Umsatz oder der Steuersparerklärung greifen, während MacHaBu alle relevanten Bereiche einer Fibu und Faktura zu einem erstaunlich günstigen Preis abdeckt.

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

2 Kommentare zu Umsatzsteuer auf dem Mac – die besten und preiswertesten Programme

  1. Hallo,

    Was ist denn .B. mit „Steuerpilot“, gab´s da keine Provision, oder hat das die Suchmachine nicht ausgespuckt?

    http://www.menschundsoftware.de/steuerpilot/

    Ich habe kurz reingeschaut, es sieht super aus, scheint recht simpel zu sein. Es bietet auch die Aufnahme von KFZ in die Berechnung.

    • Stephan Lamprecht // 6. Juli 2014 um 13:01 // Antworten

      Hallo,

      nett, dass Du beim ersten Kommentar, den Du hier schreibst, gleich etwas von „Provision“ schreibst. Ich arbeite unabhängig. Die einzigen Provisionen, die ich erhalte, sind Einnahmen aus Adsense. Und mit 20 Jahren Erfahrung als IT-Redakteur musst Du schon mir überlassen, welche Programme ich (vor über einem Jahr!!!) als die besten für die Umsatzsteuererklärung und Voranmeldung bewerte. Es geht nur um die Umsatzsteuer. Und zum Zeitpunkt des Artikels hat Steuerpilot unverständliche Rundungsdifferenzen in meinem Test gezeigt.

      So viel mal dazu… Nicht immer gleich Vorschnell von Contentbuden wie Curved auf andere schließen, gell?

      Grüße
      Stephan

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close