Lightread – praktischer RSS-Reader für Ubuntu

Die Suche nach einem funktional und optisch ansprechenden RSS-Reader für Ubuntu hat ein Ende. Lightread ist beides und ist im Rahmen des “Ubuntu App Showdown” entstanden. Inspiriert wurde seine Entwicklung ganz offensichtlich vom auf dem Mac sehr verbreiteten Programm Reeder, wie sich nach der Installation nur unschwer erkennen lässt. Dies tut seinem Nutzen, zumindest sofern Sie Ihre Feeds per Google Reader gelesen haben, keinen Abbruch.

Lightread installieren

Die Software ist noch nicht über offzielle Paketquellen zu bekommen, deswegen müssen Sie Lightread erst aus dem Repository seines Entwicklers installieren. Starten Sie ein Terminal und geben Sie dort diese Kommandos ein:

sudo add-apt-repository ppa:cooperjona/lightread 
sudo apt-get update 
sudo apt-get install lightread 

Danach können Sie die Software wie gewohnt über die Seitenleiste von Ubuntu starten.

Newsfeeds mit Lightread lesen

Das Programm greift auf die bei Google Reader gespeicherten Einträge zurück. Unmittelbar nach dem Start müssen Sie zunächst die Angaben zu Ihrem Benutzerkonto eintragen. Sind Sie online, werden anschließend die ungelesenen Elemente abgerufen.

Der Bildschirm ist klassisch dreigeteilt: Eine Liste der von Ihnen eingerichteten Ordner, die dazu gehörenden Artikelüberschriften und schließlich der eigentliche Beitrag. Bei der Bedienung können Sie sogar auf einen Teil der Tastenkürzel von Google Reader zurückgreifen und mit “j” und “k” zwischen den Artikeln in der Liste navigieren.

RSS Feeds lesen mit Lightread

Außerdem ist auch eine Funktion integriert, um Artikel an Instapaper und GetPocket zu senden. Aus meiner Sicht fehlt jetzt nur noch eine Anbindung an Readability, um die Software absolut perfekt zu machen. Aber bereits das bislang erreichte, macht aus Lightread einen wirklich praktischen und schönen Reader für RSS-Feeds.

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close