So sehen Sie sich alle Dateien als Vorschau an (Ubuntu)

Die integrierte Vorschau im Finder zählt sicherlich zu den praktischten Funktionen unter Mac OS X. Einfach eine Datei markieren und anschließend wird der Inhalt nach Druck auf die Leertaste in einem Vorschaufenster dargestellt. Diese Funktionalität können Sie mit wenigen Handgriffen auch unter Ubuntu 11.10 nachrüsten. Möglich wird dies durch eine Erweiterung für den Dateimanager Nautilus. Gloobus Preview hat es bisher nicht in die offiziellen Paketquellen geschafft. Sie müssen das Repository manuell einrichten.

Installation von Gloobus Preview

Dies erledigen Sie am einfachsten direkt auf der Konsole. Dazu müssen Sie ein PPA einbinden. Die notwendigen Kommando sind:

sudo add-apt-repository ppa:gloobus-dev/gloobus-preview

sudo apt-get update

sudo apt-get upgrade

sudo apt-get install gloobus-preview gloobus-sushi

Danach sollte die Vorschau bereits funktionieren. Ist dies nicht der Fall, melden Sie sich einmal an und anschließend wieder an.

Betrachten von Dateien

Sind die Pakete erfolgreich installiert, sollte Sie bereits unmittelbar nach dem Start durch einfachen Druck der Leertaste eine Vorschau auf die ausgewählte Datei erhalten. Sonst starten Sie den Dienst manuell über die Dash durch Eingabe von gloobus.

Wie beim Vorbild auf dem Apple können Sie direkt in der Vorschau zwischen den Dateien navigieren. Mit den Pfeiltasten bewegen Sie sich zwischen den Dateien des gerade ausgewählten Ordners. Ein Klick auf das Symbol mit den Doppelpfeilen schaltet die Vorschau in den Vollbildmodus. So erkennen Sie noch mehr Details der ausgesuchten Datei.

Vorschau mit Gloobus unter Ubuntu

Das funktioniert alles reibungslos mit Bildern, Ordnern und PDF Dateien. Wenn Sie allerdings versuchen, Dateien im LibreOffice-Format zu betrachten, erhalten Sie wahrscheinlich eine Fehlermeldung: Cannot convert to pdf. Die Entwickler haben wohl vergessen, ein Paket als Abhängigkeit zu kennzeichen. Wenn Sie im Paketmanager unoconv installieren, funktioniert die Vorschau auch reibungslos mit Dokumenten aus dem LibreOffice oder OpenOffice.

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close