2 neue Tools für die Pomodoro-Technik (Windows, Linux)

Die Berichterstattung über die Pomodoro-Technik hat augenscheinlich etwas abgenommen. Dennoch erscheinen aber immer noch interessante Programme, die bei der Umsetzung dieser Arbeitsmethodik helfen.

Bei Pomodoro arbeiten Sie in kurzen, aber produktiven Zyklen, um Ihre Aufgaben zu erledigen. Der Hintergedanke besteht darin, dass Sie durch das Anfangen und die kürzeren Zeiteinheiten auch umfangreichere Aufgaben erledigen, die Sie bisher vor sich her geschoben haben.

Cherry Tomato ist eine kostenfreie Anwendung für Windows. Sie laden sich die MSI-Datei auf Ihren Rechner und installieren das Programm mit einem Doppelklick. Die Software selbst residiert im System-Tray von Windows.

Das Programm bietet zunächst exakt die Funktionen, die Sie von einer Anwendung dieser Kategorie erwarten. Mit einem Mausklick starten Sie eine neue Arbeitseinheit, die dann heruntergezählt wird. Wenn Sie nicht in den empfohlenen Einheiten von 25 Minuten arbeiten wollen, ändern Sie dies in den Einstellungen der Software.

Dort finden Sie aber auch die Möglichkeit, mit dem Windows Live Messenger oder Skype zu interagieren. So können Sie in beiden Programmen Ihren Status automatisch auf “Abwesend” setzen, aber auch Ihre Gesprächspartner darüber informieren, dass Sie sich gerade in einem Pomodoro befinden.

Einstellungen in Cherry Tomato

Interessant ist die Auswertung Ihrer Produktivität, auf die Sie nach dem Abschluss eines Pomodoros zugreifen können. So erkennen Sie exakt, mit welchen Programmen Sie gearbeitet haben und welchen prozentualen Anteil die Applikationen eingenommen haben. Zusätzlich blendet Ihnen das Programm auch ein, wie viele Zeichen Sie geschrieben haben. In dieser Hinsicht geht Cherry Tomato also über die Möglichkeiten des einen oder anderen Vertreters deutlich hinaus. Am Ende dürfen Sie Ihren Pomodoro auch noch bewerten. So können Sie selbst einschätzen, ob Sie produktiv gewesen sind.

Auswertung Pomodoro in Cherry Tomato

Cherry Tomato ist OpenSource und kostenlos.

Die meisten Programme für Pomodoro werden für Windows und den Mac angeboten. Linux-Anwender müssen schon etwas länger suchen, bis Sie ein ansprechendes Programm finden. Eine löbliche Ausnahme bildet hier Tomighty, das in Java programmiert wurde und damit unter allen Betriebssystemen funktionieren sollte.

Tomighty

Im Vergleich zu Cherry Tomato ist der Funktionsumfang doch deutlich reduziert. Nachdem Sie das Programm gestartet haben, starten Sie einen Pomodoro per Mausklick, der in einem eigenen Fenster bzw. dem System Tray heruntergezählt wird.

Optionen in Tomighty

Das Programm zeigt Ihnen dann auch an, wann es Zeit für eine längere Pause ist. Schlicht und funktional und auch ganz hervorragend unter Ubuntu einzusetzen.

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close