Touchpad bei Bedarf deaktivieren (Linux, Win)

Ich brauche die Touchpads meiner Notebooks wirklich nur dann, wenn ich mit den Geräten unterwegs bin. Am heimischen Schreibtisch habe ich eine externe Maus angeschlossen. Im Eifer des Gefechts kommt es dann immer wieder mal vor, dass ich unbeabsichtigt während des Schreibens den sensivitiven Bereich berühre. Und schon ist die Schreibmarke an einer völlig ungewollten Stelle platziert und ich kann den Text überarbeiten.

Untet Windows hilft mir das sehr gute Programm TouchFreeze dabei, das Trackpad automatisch abzuschalten, sobald eine Taste gedrückt wird. Nun habe ich bereits länger nach einem ähnlichen Programm für Ubuntu gesucht und bin mit dem Touchpad Indicator fündig geworden.

PPA hinzufügen und installieren

Um das Paket möglichst schnell zu installieren, müssen Sie die Paketquelle installieren. Öffnen Sie ein Terminal und geben Sie dort nacheinander diese Befehle ein:

sudo add-apt-repository ppa:atareao/atareao
sudo apt-get update
sudo apt-get install touchpad-indicator

Oder Sie schauen sich einmal den Artikel zum schnelleren Einfügen von PPA in diesem Blog an. Wenn Sie diesen Weg gehen, installieren Sie das Programm anschließend über den Paketmanager.

Touchpad Indicator einsetzen

Sie starten das Programm wie gewohnt über die Unity-Oberfläche oder aus dem Menü. Es nistet sich unmittelbar in der Statusleiste mit einem eigenen Icon ein. Mit einem Rechtsklick auf das Icon wählen Sie dann aus dem Menü den Eintrag Deaktiviert Touchpad. Damit hat der Eingabebereich keine Funktion mehr.

Deaktivieren Touchpad Ubuntu

Wenn Sie sich das ständige Umschalten sparen wollen, klicken Sie im Menü auf Einstellungen. Dort haben Sie nicht nur die Möglichkeit, das Programm automatisch beim Systemstart aufzurufen, sondern können das System auch so konfigurieren, dass das Touchpad automatisch deaktiviert ist, sobald Sie eine Maus anschließen.

Einstellungen Touchpad Indicator

Für mich die beste Variante.

Über Stephan Lamprecht (479 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

1 Kommentar zu Touchpad bei Bedarf deaktivieren (Linux, Win)

  1. eine non-GUI Lösung, die normalerweise auf allen Linux-Systemen gleich funktionieren sollte macht sich das Kommando xinput zunutze. Die Variablen bei diesem Verfahren sind der Name des Touchpad-Gerätes und seine Geräte-ID, dir xinput zuerst offenlegt.

    Danach kann mit xinput beliebig das Eingabegerät aktiviert oder deaktiviert werden.

    Ich habe den Tipp schon häufiger im Web entdeckt und auf einer eigenen Seite (noch einmal) ausführlich beschrieben:
    http://www.uplawski.eu/technology/linux/touchpad_en.html

    Spass.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close