5 Tipps zur Steigerung Ihrer Produktivität, die sofort wirken

Wenn Sie Ihre Produktivität dauerhaft steigern wollen, gibt es dazu leider kein Patentrezept. Wir sind alle viel zu verschieden, um auf bestimmte Gewohnheiten und Anreize völlig gleich zu reagieren. Dennoch gibt es aus meiner Sicht 5 Dinge, die Ihre Produktivität mit Sofortwirkung steigern können:

  • Planen: Legen Sie sich heute, bevor Sie das Büro verlassen oder vielleicht bevor Sie schlafen gehen, einen Plan zurecht, was Sie am nächsten Tag erledigen werden. Was sind die drei wichtigsten Aufgaben des nächsten Tages? Schreiben Sie diese auf und schätzen Sie auch ab, wie viel Zeit Sie für ihre Erledigung benötigen werden. So wissen Sie auch gleich, ob Sie überhaupt noch Zeit für etwas anderes hätten.
  • Stellen Sie sich das Ergebnis vor: Zu wissen, was Sie eigentlich tun müssten, ist ein wichtiger Schritt, um konzentrierter und fokussierter zu sein. Noch besser ist aber, wenn Sie eine konkrete Vorstellung vom Ziel entwickelt haben. Stellen Sie sich das Arbeitsergebnis so detailliert wie möglich vor. Ich empfinde dies immer als besonders motivierend und es erleichtert mir während der Arbeit die Entscheidung, ob das, was ich gerade tue, noch zum Ergebnis passt.
  • Gehen Sie offline: Kappen Sie Ihre Verbindung mit dem Internet, schalten Sie Ihr Mobiltelefon aus und leiten Sie den Festnetzanschluss auf den Anrufbeantworter um. Lassen Sie sich auf dem Weg zum Ziel weder durch den Informationsstrom im Web noch durch Anrufe ablenken.
  • Immer nur eine Aufgabe: Arbeiten Sie immer nur an einer Aufgabe. Versuchen Sie gar nicht erst, mehrere Dinge parallel zu erledigen. Das funktioniert nicht. Wenn Sie an einem Bericht schreiben, lassen Sie lediglich Ihrer Textverarbeitung geöffnet, schließen Sie alle anderen Anwendungen, die Sie dazu nicht benötigen. Konzentrieren Sie sich allein auf die aktuelle Aufgabe!
  • Schalten Sie Ihre Zweifel aus: Einer der größten Feinde auf dem Weg zu einem Arbeitsergebnis ist der Zweifel. Auch übertriebener Perfektionismus erwächst meist aus dem Zweifel darüber, ob das, woran man gerade arbeitet, auch gut genug ist. Gerade Autoren neigen gern dazu, ihre Texte immer wieder zu überarbeiten, um eine noch treffendere Formulierung zu finden. Sie verfügen über reichlich Erfahrung und haben bereits Projekte erfolgreich und zur Zufriedenheit aller bewältigt. Das ist auch diesmal so, also hüten Sie sich davor, Ihren Zweifeln nachzugeben. Denn diese sind in aller Regel völlig unberechtigt.
Über Stephan Lamprecht (479 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close