Sparen Sie Zeit und Mühe beim Einsatz von PPA-Paketquellen (Ubuntu)

Neben den offiziellen Paketquellen in Ubuntu bieten viele Projekte auf der Entwicklerseite Launchpad ihre Anwendungen in Form von sogenannten Personal Package Archives (PPA) an. Diese Speicher lassen sich auch in die Paketverwaltung und damit das Software-Center übernehmen.

Wenn Sie eine Quelle aus einem solchen PPA übernehmen wollen, sind immer drei Schritte notwendig. Sie importieren den Schlüssel, der die Pakete aus der Quelle signiert. Sie müssen die Paketquellen in Synaptic aktualisieren. Und im letzten Schritt installieren Sie dann das Softwarepaket selbst. Das alles lässt sich auf der Konsole erledigen. Wenn da nur nicht die eigene Unzulänglichkeit in Form von Tippfehlern wäre. Der Y PPA Manager nimmt Ihnen bei der Einrichtung von PPA eine Menge Arbeit ab und enthält noch einigen zusätzlichen Komfort.

Installation

Um den PPA Manager zu installieren, wenden Sie sich ebenfalls am einfachsten der Konsole zu. Öffnen Sie ein Terminal und geben Sie dort nacheinander folgende Kommandos ein:

sudo add-apt-repository ppa:webupd8team/y-ppa-manager
sudo apt-get update
sudo apt-get install y-ppa-manager

Damit ist die Software bereit.

Paketquelle hinzufügen

Wenn Sie beim nächsten Mal in einem Artikel oder einer Forumsnachricht den Hinweis auf eine PPA-Quelle erhalten, starten Sie den Y PPA Manager einfach unter Unity oder dem klassischen Menü. Die Oberfläche ist sehr übersichtlich. Mit einem Doppelklick auf Add a PPA starten Sie die Aktion.

Der Y PPA Manager

Geben Sie zunächst Ihr Systemkennwort ein. Danach fragt Sie die Software nach dem Namen der Paketquelle. Diese geben Sie mit dem führenden ppa ein.

Softwarequelle eintragen im PPA Manager

Bestätigen Sie mit OK, kümmert sich das Programm um den Rest. Die Paketquelle wird in Synaptic eingetragen, der Schlüssel importiert und die Paketquellen aktualisiert. Um die Programm aus der Quelle zu installieren, können Sie jetzt Synaptic oder das Software-Center starten und nach dem Programm suchen, um es zu installieren.

Programmpakete und ihre Quellen finden

In den PPA sind häufig auch die aktuellesten Versionen von auch offziell unterstützten Programm enthalten. Ob Sie solche Nightly-Builds einsetzen wollen, müssen Sie selbst entscheiden. Ratsam ist es immer dann, wenn die aktuell installierte Version ohnehin Probleme bereitet. Dann ist es gut möglich, dass die Entwickler das Problem bereits beseitigt haben.

Suche nach einem PPA im Y PPA Manager

Möchten Sie nach einem Paket in den PPA suchen, klicken Sie auf den Schalter Search in all Launchpad PPAs. Tragen Sie dort den Namen des Pakets ein.

Liste mit PPA Quellen für eine Software

Werden Quellen gefunden, können Sie diese durch Markieren und einen Mausklick später in die Quellen aufnehmen.

Pflege der Paketquellen

In der Rubrik Advanced stellt die Software weitere Funktionen zur Verfügung, mit denen Sie die Paketquellen pflegen können. Auf Wunsch sucht der PPA Manager nach doppelten Quellen, die vielleicht aus Versehen eingetragen worden sind. Besonders bequem sind allerdings die beiden Funktionen für das Backup und die Wiederherstellung der Quellen. Nutzen Sie diese Funktion, wenn Sie etwa den Rechner neu aufsetzen wollen oder die gleichen Paketquellen in einer zweiten Installation einsetzen möchten. Damit sparen Sie sich viel Zeit und Mühe!

Erweiterte Funktionen im PPA Manager

Fazit: Der Y PPA Manager ist ein durchdachtes Werkzeug für jeden Ubuntu-Nutzer, der effizient mit seinem System arbeiten möchte.

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Touchpad bei Bedarf deaktivieren (Linux, Win) » Computer und Internet » Der Lifehacker
  2. Lassen Sie sich an Pausen erinnern – DrWright für Ubuntu › Der Lifehacker

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close