OneNote und Word 2010 – ideal für Vielschreiber

Auch wenn es für Vielschreiber sehr gute Alternativen gibt, ist Word auf der Windows-Plattform für die meisten Nutzer einfach die Standard-Anwendung. Im Vergleich zu speziellen Programmen für Autoren bietet die Software aber kaum Möglichkeiten, ergänzende Notizen zu einem Manuskript anzulegen. Mit OneNote bietet Microsoft aber seit einige Zeit ein Programm an, mit dem Sie Notizen, Materialien und Aufgaben gleichermaßen zentral verwalten können. In Kombination mit Word oder auch Powerpoint nutzen Sie OneNote als Ihren Zettelkasten für Manuskripte und Präsentationen.

Das Zusammenspiel zwischen OneNote und Word funktioniert nur mit bereits gespeicherten Word-Dokumenten. Öffnen Sie Ihre Manuskript und wechseln Sie in das Menüband Überprüfen. Dort finden Sie einen Eintrag Verknüpfte Notizen.

OneNote starten

Nach einem Klick zeigt Ihnen OneNote eine Übersicht der bereits vorhandenen Notizbücher und Seiten an. Wählen Sie dort den Abschnitt aus, den Sie mit dem Manuskript verknüpfen wollen.

OneNote Notizbuch festlegen

OneNote wird jetzt seitlich neben dem Programmfenster von Word (oder Powerpoint) platziert. In diesem Bereich können Sie jetzt ergänzende Notizen einfügen. Wenn Sie etwa weiter recherchieren, senden Sie das gefundene Material an das entsprechende Notizbuch. Am oberen Rand der aktuellen Notizseite sehen Sie das bekannte Symbol für einen Link. Mit einem Klick darauf, können Sie unter Verknüpfte Dateien direkt aus OneNote Ihre Manuskript wieder aufrufen.

OneNote und Word in Kombination

Ein großer Vorteil dieser Verbindung besteht darin, dass Sie OneNote die Position innerhalb des Word-Dokuments merkt, an der Sie eine Notiz erstellt haben. So können Sie gezielt Material zu einem Kapitel sammeln oder auch Elemente aus dem Manuskript für die Überarbeitung kennzeichnen.

Dazu nutzen Sie einen dieser beiden Wege: Befinden Sie sich auf der Seite des Manuskripts, zu der Sie eine Notiz anlegen wollen, klicken Sie in das OneNote-Programmfenster und beginnen Sie mit dem Schreiben des Eintrags. Natürlich können Sie auch Notizen verfassen, ohne dass Ihr Manuskript geöffnet sein muss. Dann existiert aber lediglich eine Verknüpfung mit dem Word-Dokument. Es fehlt eine exakte Positionierung.

Sind Sie etwa mit einer Passage in Ihrem Dokument noch nicht zufrieden und wollen dazu Ergänzungen niederschreiben, markieren Sie die Passage in Word. Klicken und Ziehen Sie den Eintrag jetzt in das OneNote-Fenster. Jetzt können Sie dort noch Erläuterungen niederschreiben oder sich eine Aufgabe notieren.

Warnmeldung

Direkt aus Ihren Notizen gelangen Sie bei Bedarf dann wieder zur passenden Stelle in Ihrem Manuskript. Platzieren Sie die Schreibmarke über den Eintrag, bis diese wie in OneNote üblich mit einen kleinen Rahmen gekennzeichnet ist.

Direkt zu OneNote springen

Am linken Rand des Fensters blendet Ihnen die Software jetzt das Word-Icon ein. Mit einem Klick darauf, öffnet sich das Dokument direkt an der gespeicherten Position.

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. GB Bilder » OneNote und Word 2010 – ideal für Vielschreiber » Computer und …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close