Zwei Tipps zu den Einstellungen in Onepoint Project

So richtig professionell werden Ihre Berichte in Onepoint Project erst, wenn der Kunde auf den Ausdrucken auch das Logo Ihres Unternehmens sieht. Daran haben auch die Macher der Projektsoftware gedacht und ersparen Ihnen die fummelige Einrichtung Ihres eigenen Briefpapiers für Ausdrucke. Mit wenigen Mausklicks blenden Sie Ihr Logo sowohl im Programm als auch in den Berichten ein.

  1. Rufen Sie Onepoint auf und klicken Sie in der Navigation auf den Schraubenschlüssel.
  2. Klicken Sie unter Administrieren auf Einstellungen.
  3. Am unteren Rand des Fensters haben Sie jetzt die Möglichkeit, ein sogenanntes Header-Logo einzubinden. Dies erscheint anschließend anstelle des Herstellerlogos am oberen Rand des Programmfensters. Genaus einfach integrieren Sie ein durckfähiges Logo für Ihre Berichte.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Das Logo wird unmittelbar eingebunden und steht Ihnen sofort zur Verfügung.

Eigenes Logo in Onepoint verwenden

Die zweite Option, die ich Ihnen vorstellen möchte, betrifft die Nummerierung von Projekten. Die Projektnummer ist in Onepoint zwar lediglich optional, spielt aber gerade in vielen Unternehmen eine wichtige Rolle. So dient diese in Buchhaltungssystemen als Kennzeichen für die Abrechnung oder auch innerhalb eines Dokumentenmanagement-Systems als Unterscheidungskriterium.

Sie können die Nummer des Projekts bei der Anlage oder Bearbeitung manuell vergeben. Wenn Sie auf ein anderes führendes System setzen, beispielsweise die FiBu ist dies die schnellere und flexiblere Lösung.

Onepoint vergibt optional auch automatisch selbst eine Projektnummer. Allerdings müssen Sie die anderen Systeme dann auf diese Systematik abstimmen, da die Software nur begrenzte Optionen anbietet, mit denen Sie eine eigene Nummernvergabe steuern.

Wechseln Sie in die Einstellungen. Suchen Sie hier den Eintrag Projektnummernverhalten. Dort haben Sie die Wahl zwischen drei Einstellungen:

  • Optional: Sie vergeben fallweise eine Projektnummer
  • Verpflichtend: Das Projekt kann nicht angelegt werden, ohne das die Nummer vergeben worden ist.
  • Automatisch: Aktivieren Sie diese Option, wird das darunterliegende Feld editierbar. Dort können Sie jetzt einen Prefix und ein Trennzeichen hinterlegen. Dahinter platziert Onepoint dann die interne Nummer, die sich vom Startdatum des Projekts ableitet. Schließlich legen Sie noch fest wie viele Dezimalstellen dabei verwendet werden. Speichern Sie die Einstellungen.

Projektnummerierung in OnePoint steuern

Beginnen Sie im Jahr 2011 das Projekt und handelt es sich um das zwölfte Projekt in Reihe, vergibt Onepoint damit die Nummer Prefix2011–0012, sofern Sie vier Dezimalstellen angegeben haben.

Über Stephan Lamprecht (479 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close