Wenn der Kindle abstürzt – so starten Sie den E-Book Reader neu

Wie jedes technische Gerät in dem sich ein Betriebssystem befindet, kann auch der Kindle einfrieren. Bei mir war es vor einigen Tagen soweit. Plötzlich ging nichts mehr. Der Bildschirm färbte sich grau ein und auch durch einfaches Anschalten, kam der gewohnte Startbildschirm nicht zurück. Hilfe bietet hier der vollständige Neustart, der an den hinterlegten Daten und Einstellungen keine Veränderungen vornimmt.

  1. Ziehen Sie das Ladekabel ab, sofern es angesteckt war. Der Kindle darf nicht mit einem Computer verbunden sein.
  2. Verschieben Sie den Geräteschalter und halten Sie diesen für ungefähr 20 Sekunden gedrückt.
  3. Der Bildschirminhalt sollte gelöscht werden. Halten Sie den Gerätschalter erneut für 20 Sekunden gedrückt.
  4. Warten Sie weitere 10 bis 15 Sekunden. Das Display flackert jetzt einige Male auf, anschließend sollte der Startbildschirm, den Sie vom erstmaligen Einschalten kennen, erscheinen.

Das Gerät dürfte jetzt wieder wie gewohnt reagieren.

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

2 Kommentare zu Wenn der Kindle abstürzt – so starten Sie den E-Book Reader neu

  1. Eigentlich echt peinlich, dass der Kindle damit nicht klar kommt und anscheinend bei so einigen Leuten schon mal einfriert. Scheint Nachbesserungsbedarf zu bestehen.

    • Hallo,

      danke für den Kommentar. Ich vergleiche gerade für einen Artikel verschiedene E-Book-Reader. Da gehört der Kindle schon ganz subjektiv zu den besseren Modellen. In diesem Fall hatte ihn wohl Synchronisieren unter Verlust der WLAN Verbindung beim gleichzeitigen Drücken einer Taste aus der Bahn geworfen. Das war auch bisher das einzige Probleme während der Nutzung.

      Grüße
      Stephan

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close