Diodon: Bequemer mit der Zwischenablage arbeiten (Ubuntu)

Zu den Funktionen, die ich auf dem Mac an Alfred oder Launchbar besonders schätze, ist die Historie für die Zwischenablage. Wann immer Sie etwas in das Clipboard einfügen, wird dies nicht durch den nächsten Eintrag überschrieben, sondern landet in einem Verlauf. Mit einem Tastenkürzel rufen Sie den Eintrag dann erneut wieder auf. Mit Diodon steht Ihnen ein solches Werkzeug auch unter Ubuntu Linux zur Verfügung.

Installation

Es ist am einfachsten, wenn Sie die Paketquelle des Programms in Synaptic aufnehmen. So erhalten Sie auch automatisch Updates, wenn eine neue stabile Version veröffentlicht wird.

Dazu öffnen Sie Synaptic (beispielsweise über Alt+F2) mit Rootrechten. Wählen Sie dann Einstellungen, Paketquellen. Im nachfolgenden Dialog wechseln Sie in das Register Andere Software und klicken dort auf Hinzufügen.

Wenn Sie unter Ubuntu 11.04 arbeiten, geben Sie dort ein:

deb http://ppa.launchpad.net/diodon-team/stable/ubuntu natty main

Fügen Sie jetzt die Quellen hinzu. Dazu wiederholen Sie den Vorgang geben aber ein:

deb-src http://ppa.launchpad.net/diodon-team/stable/ubuntu natty main

Innerhalb des Paketmanager klicken Sie dann auf Neu Laden, um die neuen Paketquellen in die Liste zu übernehmen. Ist der Vorgang abgeschlossen, können Sie das Paket durch die Eingabe von diodon in der Suchmaske finden und mit einem Rechtsklick zur Installation vormerken. Installiert wird es mit einem Klick auf Anwenden.

Diodon im Einsatz

Sie starten das Programm wie gewohnt über den Launcher von Ubuntu. Die Software klinkt sich als Applet im linken oberen Bereich des Fensters ein. Sobald Sie jetzt einen Eintrag in die Zwischenablage einfügen, wandert er auch in die Historie des Programms. Diese wird sichtbar, sobald Sie mit der Maus auf das Icon in der Leiste klicken. Oder Sie nutzten das Tastenkürzel Ctrl+alt+v.

Verlauf der Zwischenablage mit Diodon unter Ubuntu

Die Einstellungen von Diodon, die Sie mit einem Klick auf das Kontextmenü des Programmeintrags erreichen, ist übersichtlich. Hier stellen Sie ein, wie viele Einträge, in der Historie gespeichert werden sollen. Außerdem können Sie dort auch das Tastenkürzel für den Aufruf der Historie ändern.

Einstellungen Diodon

Um einen Eintrag in die Zwischenablage zu übernehmen, führen Sie die gewohnten Befehle und Tastenkombinationen aus. Möchten Sie dagegen einen zurückliegenden Eintrag wieder in ein Dokument einfügen und als aktiven Eintrag in der Zwischenablage nutzen, klicken Sie entweder mit der linken Maustaste auf das Symbol in der Menüleiste oder führen die Tastenkombination Strg+Alt+v aus.

Einfacher geht es kaum, oder?

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

2 Kommentare zu Diodon: Bequemer mit der Zwischenablage arbeiten (Ubuntu)

  1. Das hinzufügen von Paketquellen aus dem PPA-Umfeld kann man auch anders (und ich finde, etwas einfacher) vornehmen. In der Console genügt dazu folgende Zeile:

    sudo add-apt-repository ppa:LP-BENUTZER/PPA-NAME

    In diesem Fall würde man wohl

    sudo add-apt-repository ppa:diodon-team/stable

    schreiben (siehe auch http://wiki.ubuntuusers.de/Paketquellen_freischal…. Ansonsten natürlich ein tolles Tool.

    • Hallo, Michael,

      Du hast recht. Beide Wege führen zum Ziel. In dem einen oder anderen Artikel habe ich ja auch schon geschrieben, wie das Hinzufügen eines Repository über die Konsole geht. Aber so viel umständlicher finde ich das mit der UI von Synaptic auch wieder nicht.

      Grüße
      Stephan

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. App-Flash » Diodon: Bequemer mit der Zwischenablage arbeiten (Ubuntu …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close