Endlich Frühling: Unsere Tipps für Ihren Frühjahrsputz

Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein: Auch wenn es teilweise am frühen Morgen doch noch empfindlich kühl ist, befinden wir uns doch mitten im Frühjahr. Höchste Zeit den Winter endgültig hinter sich zu lassen und die Spuren des Winters zu beseitigen!

Wohnbereich auf Vordermann bringen

  • Wischen Sie gründlich Staub auf allen sichtbaren Oberflächen. Insbesondere natürlich den Tischplatten. Nutzen Sie den Staubsauger und saugen Sie, bei niedrigster Stufe, auch eventuell vorhandene Lampenschirme ab.
  • Wenn Sie schon dabei sind: Dekorieren Sie doch einfach etwas um. Das bringt neuen Schwung und und muss nicht teuer sein. Stellen Sie Gegenstände um oder setzen Sie neue Fotos in Ihre Bilderrahmen.
  • Schließlich sollten Sie die Böden gründlich absaugen. Gehen Sie mit dem Sauger auch in die Ecken. Wenn die Böden durch die Winterperiode doch unansehnlich geworden sind, leihen Sie sich einen professionellen Teppichreiniger oder, wenn Sie die finanziellen Möglichkeiten dazu haben, lassen Sie den Boden von einem Fachmann reinigen.
  • Einmal im Jahr sollten Sie auch Ihren Möbeln eine Grundreinigung angedeihen lassen. Mit milder Seifenlauge und weichen Lappen wischen Sie die Oberflächen von Schränken gründlich ab.

Klar Schiff in der Küche

  • Sehen Sie Ihre Vorräte durch: Prüfen Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) und entsorgen Sie alles, was nicht mehr brauchbar ist. Wenn Sie schon dabei sind, ordnen Sie Ihre Vorräte. Machen Sie sich dabei Notizen, was Sie unbedingt wieder einkaufen wollen.
  • Reinigen Sie die Oberflächen der Schränke und Ablagen gründlich. Auch hier ist weniger mehr: In den meisten Fällen genügt Seifenlauge. Auf die Oberseiten der Hängeschränke legen Sie eine alte Zeitung. Das hält viel Schmutz ab und kann beim nächsten Grundreinemachen einfach entsorgt werden.
  • Wischen Sie den Boden. Wenn Sie Holzböden haben, saugen Sie diese zuerst gründlich ab, um auch die Krümel aus den letzten Ritzen herauszubekommen.
  • Reinigen Sie die Herdoberfläche gründlich: Hier lohnt durchaus die Investition für einen Spezialreiniger für Glaskeramik. Und wechseln Sie schließlich die Filter der Dunstabzugshause oder stellen Sie diese, wenn Sie einen Dauerfilter aus Edelstahl haben, in die Spülmaschine.

Schlafzimmer: Weg mit alten Klamotten

  • Saugen Sie die Böden ab und wischen Sie Staub.
  • Sehen Sie den Kleiderschrank durch: Die warmen Wintersachen verstauben Sie staubgeschützt, natürlich erst, wenn Sie sie gewaschen oder gereinigt haben, in Schutzhüllen oder auch Unterbettkomoden. Nehmen Sie jedes Kleidungsstück in die Hand und fragen Sie sich, ob Sie es in der kommenden Saison überhaupt noch einmal anziehen werden. Ist dies fraglich, packen Sie es lieber gleich weg und bringen Sie die ausgemusterte Kleidung zum nächsten Container.
  • Wenn Sie bei der Durchsicht feststellen, dass etwas an der Kleidung repariert werden muss, nähen Sie schnell den fehlenden Knopf selber an oder lassen Sie die Reparatur in einer Schneiderei vornehmen. Denn sonst haben Sie schnell wieder vergessen und ärgern sich im Winter, wenn Sie das gute Stück wieder anziehen wollen.
  • Holen Sie das dünne Bettzeug und die dünneren Laken aus dem Schrank und beziehen Sie das Bett neu. Ihre Matratze könne Sie auf kleiner Stufe absaugen, um den Milbenbefall zu reduzieren. Aber Achtung: Kaltschaummatratze nehmen die Behandlung mit dem Staubsauger übel. Hier sollten Sie die Oberfläche gut abbürsten und die Matratze ausklopfen. Den Bezug stecken Sie in die Waschmaschine, aber nicht zu heiß waschen, sonst läuft er ein und passt nur noch schwer auf die Matratze.

Der Rest des Hauses

  • Putzen Sie die Fenster: Nichts lässt ein Raum so erstrahlen wie ein frisch geputztes Fenster.
  • Entfernen Sie den Staub von den Wänden. Ein Mopp leistet hier gute Dienste. Wischen Sie die Lichtschalter mit einem feuchten Tuch ab und entfernen Sie Fingerspuren mit einem „Schmutzradierer“ von den Wänden.
  • Vor allem aber: Beseitigen Sie Unordnung und unnötige Dinge. Alles, was Sie schon länger nicht benutzt haben, kommt potenziell für das Entrümpeln in Frage. Widmen Sie sich auch dem Kinderzimmer: Packen Sie Spielzeuge, mit denen die Kinder längere Zeit nicht gespielt haben weg. Wenn sich die Kinder später überlegen, dass sie das Spielzeug doch noch einmal benutzen wollen, können Sie es immer noch wieder heraus räumen.

Was sind Ihre Tipps für den Frühjahrsputz?

Titelbild: Rainer Sturm / pixelio.de

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

1 Kommentar zu Endlich Frühling: Unsere Tipps für Ihren Frühjahrsputz

  1. Ach, das erinnert mich daran, dass es bei uns zu Hause auch mal wieder Zeit wird… Aber vielleicht lässt sich ja dieses Wochenende nutzen, mal sehen. 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close