So bleiben Sie im HomeOffice produktiv

Arbeiten Sie bereits von zu Hause aus? Dann gehören Sie zwar noch zu einer Minderheit, haben aber bestimmt bereits die Erfahrung gemacht, dass das HomeOffice deutlich mehr Disziplin erfordert, als vorher vielleicht angenommen, oder?

In den eigenen vier Wänden produktiv zu sein und vor allen Dingen zu bleiben, ist keine ganz leicht Aufgabe. Enthusiastisch gestartet, schleicht sich häufig bei Selbstständigen und Freiberuflern Schlendrian und Unzufriedenheit ein. Damit es Ihnen nicht auch so geht, ein paar Tipps:

Verlassen Sie regelmäßig das Haus

Während die anderen noch im Stau stehen, gehen Sie nur ein paar Schritte und sitzen bereits am Schreibtisch. Das spart Zeit. Aber ehe man es sich auch versieht, ist der Tag bereits herum. Und wer alleine lebt, hat dann schnell einen Tag ganz ohne Kontakt zu anderen Menschen verbracht. Achten Sie darauf, dass Sie regelmäßig das Haus verlassen. Nehmen Sie sich eine Besorgung vor oder planen Sie einen festen Spaziergang ein.

Es geht dabei nicht nur um die Bewegung, die ohnehin allen Menschen gut tut, die viel am Schreibtisch sitzen. Sie brauchen Sinneseindrücke und Abwechslung. Und diese finden Sie eben nicht vor dem Monitor, sondern nur draußen. Genauso wichtig ist, dass Sie nicht Ihren Freundeskreis vernachlässigen. Verabreden Sie sich regelmäßig, auch in Zeiten, in denen viel zu tun ist. Kommunikation und Austausch mit Ihrem Umfeld sind eine gute Abwechslung des Alltags und gleichen stressige Arbeitsphasen wieder aus.

Passen Sie auf sich auf

Vernachlässigen Sie sich nicht selbst und geben Sie auf Ihre Gesundheit acht. Natürlich könnten Sie sich im Schlafanzug an den Schreibtisch setzen, denn niemand sieht sie. Tun Sie es aber nicht. Stehen Sie zu festen Zeiten auf und achten Sie auf Ihrer Körperhygiene. Nehmen Sie ein Frühstück zu sich und wenn Sie zu den Menschen gehören, die am frühen Morgen lieber nichts essen, planen Sie eine ausreichend lange Mittagspause ein.

Kochen Sie sich frische Speisen. In der Nähe des Schreibtisches sollte auch immer eine ausreichend große Menge an Getränken (vorzugsweise Wasser) stehen. Nicht nur, wenn Sie selbstständig arbeiten, bildet die Gesundheit die Grundlage Ihrer Arbeitskraft. Und von der leben Sie schließlich.

Definieren Sie feste Arbeitszeiten

Als Selbstständiger oder Heimarbeiter sind Sie zeitlich flexibler als andere Arbeitnehmer. Das ist ein großer Luxus, aber auch eine Bürde. Denn wenn die zeitliche Flexibilität ständig dazu führt, dass Sie andere Dinge erledigen und damit statt 8 plötzlich 12 oder 14 Stunden arbeiten, läuft etwas schief. Das kann natürlich auch daran liegen, dass Sie unter Aufschieberitis leiden. Es liegt aber auch nahe, dass Sie schlicht Ihre Zeit nicht im Griff haben.

Deswegen ist es wichtig, dass Sie für sich selbst Kernarbeitszeiten beschließen. Wann diese beginnen und ob Sie 1 oder gar 3 Stunden Pause einplanen, ist natürlich einer der Vorteile des Homeoffice. Definieren Sie beispielsweise zwei Blöcke mit jeweils vier Stunden. In diesen Blöcken nehmen Sie sich nichts vor, außer produktiv zu arbeiten. Keine Besorgungen, keine spontanen Besuche etc. Das könnten Sie im Büro ja schließlich auch nicht. Den Rest des Tages dürfen Sie spontaner gestalten.

Arbeiten Sie nur mit einem Plan

Damit Sie möglichst viel wichtige Aufgaben in diesen zwei Zeitblöcken schaffen, gewöhnen Sie sich an, niemals ohne Plan zu arbeiten. Was wollen Sie erreichen? Welche Aufgaben müssen an diesem Tag auf jeden Fall erledigt werden? Welche Aufgaben wollen Sie bearbeiten? Planen Sie am besten die gesamte Woche so durch. Behalten Sie aber auch Freiraum für unvorhergesehene Dinge.

Weiterer Lesestoff zum Thema:

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close