Perfekte Backups für Alle – Deja Dup (Linux)

Während es für Windows keinen Mangel an Programmen für die Datensicherung gibt, lassen sich die Anbieter von Backup-Lösungen für Mac OS schon an wenigen Fingern abzählen. Noch dünner wird das Angebot dann für die Nutzer von Linux. Wenn Sie regelmäßig einen Linux-Server sichern müssen, gehören Sie mit Sicherheit zu den Experten und wissen, welche Tools Sie für die Datensicherung einsetzen können. Für Anwender, die ihre persönlichen Daten oder einige weitere Ordner regelmäßig zum Schutz gegen Datenverluste speichern wollen, gibt es mit Deja Dup jetzt eine Software, die diese Aufgabe übernimmt.

Installation

Die Installation können Sie unter Ubuntu direkt aus dem Software-Center heraus vornehmen. Das Programm richtet sich unter Systemwerkzeuge ein. Nach dem Start der Software, werden Sie von der Klarheit der Oberfläche sicherlich überrascht sein. Das Programm zeigt sich dabei ähnlich elegant wie sonst nur Apps für den Mac.

Funktional und schlicht: Oberfläche von Deja Dup

Backup starten

Klicken Sie einfach auf Sichern. Das Programm führt Sie jetzt durch die nächsten Schritte. Sie müssen zunächst den Ort für das Backup definieren.

Als Ziel für die gesicherten Dateien stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Ein Verzeichnis auf dem eigenen System
  • Ein freigegebener Ordner im Netzwerk oder auf einem NAS
  • Ein Verzeichnis auf einem FTP-Server
  • Oder in der Cloud mittels Amazon Web Storage

Backupziel festlegen

Für ein so schlankes Programm eine durchaus bemerkenswerte Auswahl. Wählen Sie also Ihr Backup-Medium aus. Im Falle eines Servers klicken Sie auf Verbinden, um sicherzustellen, dass der Server auch verfügbar ist.

Im nächsten Schritt definieren Sie, welche Verzeichnisse und Dateien Sie sichern wollen. Im unteren Bereich des Dialogs schließen Sie umgekehrt bestimmte Ordner von der Sicherung aus. Sie erhalten noch eine Zusammenfassung.

Backupdaten aussuchen

Mit einem Klick auf Sichern starten Sie das Backup.

Wenn Sie eine Verschlüsselung der gesicherten Daten aktiviert haben, fragt Sie die Software nun nach dem Kennwort. Am Ende dieser ersten Sicherung bietet Ihnen Deja Dup an, einen Zeitplan für die regelmäßige Sicherung aufzustellen.

Sicherung läuft

Diese Optionen finden Sie auch erneut in den Einstellungen der Software, die Sie mit Bearbeiten, Einstellungen erreichen. Die angebotenen Registerkarten sind selbsterklärend.

Backup wiederherstellen

Auch das Rückspielen von Daten ist sehr elegant und einfach gelöst. Klicken Sie auf Wiederherstellen. Das Programm durchsucht nun den zuletzt angegebenen Speicherort nach Sicherungsdateien. Legen Sie im ersten Dialog fest, ab welchen Zeitpunkt Sie zurücksichern wollen.

Wiederherstellung Deja Dup

Im nächsten Schritt legen Sie fest, ob die ursprünglichen Speicherorte genutzt werden sollen. Alternativ definieren Sie ein abweichendes Verzeichnis, um die wiederhergestellten Versionen zu speichern. [box style=“rounded“]Die Software ist ein wirklich einfach zu bedienendes Werkzeug für das tägliche Backup von wichtigen Dateien. Nicht mehr oder nicht weniger. Wer allerdings lediglich eine Datei aus dem Backup benötigt, wird mit dieser Software nicht glücklich werden. Denn das Programm spielt immer eine komplette Sicherung zurück. Dafür können allerdings selbst Einsteiger nichts verkehrt machen.[/box]

Titelgrafik: Andreas Morlok / pixelio.de

 

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

4 Kommentare zu Perfekte Backups für Alle – Deja Dup (Linux)

  1. Man kann auch via deja-dup –restore DOKUMENTE/DATEI einzelne Dateien wiederherstellen. Der Dialog fragt dann aus welchem Backup die Datei gezogen werden soll.

  2. Hallo, Daniel,

    danke für Deinen Hinweis, der bestimmt auch für die anderen Leser sehr nützlich ist!

    Grüße

    Stephan

  3. Komisches Tool. Es lässt keine stündliche Sicherung zu, oder übersehe ich da eine Option? Welche Möglichkeiten hätte ich sonst noch um stündlich mit dem dem Komfort wie deja-dup ihn bietet zu sichern?
    Viele Grüße,
    Marc

  4. Ich habe auch zuerst gedacht, es ginge nur um vollständige Sicherungen, aber ein Wiederherstellungslink für einzelne gelöschte Dateien in einem Ordner lässt sich aus dem Kontextmenü des Dateimanagers aufrufen (zumindest in Nautilus, Ubuntu 11.10). Es ist aber richtig, dass die Oberfläche des Programms selbst diese Option komischerweise nicht anbietet.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close