Aufgaben mit Stil verwalten – iProcrastinate (Mac)

Einen regelrechten Hype erlebt derzeit die Anwendung Wunderlist. Keine Frage, dieses Programm für das Aufgabenmanagement ist elegant und leicht zu bedienen. Mac-User, die nicht zu den Schwergewichten Things oder Omnifocus greifen wollen, finden aber durchaus Alternativen.

Eine davon ist iProcrastinate, die über den AppStore von Apple mit einem Klick installiert werden kann.

Elegant und puristisch

Wenn Sie ästhetisch gestaltete Oberflächen mögen, wird Sie das Programm mit seiner sehr einfach gestalteten Optik in Ihren Bann ziehen. Über die Icons im oberen Teil der linken Navigation greifen Sie schnell auf die kommenden und fälligen Aufgaben zu. In diese Bereiche können Sie direkt keine neuen Einträge hinterlegen. Sie dienen als Filter.

Wenn Sie bereits einmal mit Things gearbeitet haben, kennen Sie eine solche Funktion bereits. Über den Schalter am unteren Rand des Bildschirms wechseln Sie zum Kalender. Dieser stellt Ihnen die erfassten Aufgaben chronologisch dar.

Oberfläche iProcratinate

Organisation mittels Listen, Projekten oder Rollen

iProcrastinate schränkt Sie in Ihrem Möglichkeiten nicht ein und gibt Ihnen keinen starren Weg für die Erfassung und Gliederung Ihrer Aktivitäten vor. Wenn Sie den Ansatz des GTD bevorzugen, richten Sie sich das Programm nach Ihren Wünschen ein. Arbeiten Sie etwas klassisch nach Covey, ist auch das möglich.

Die Software arbeitet intern mit Subjects, von denen Sie beliebig viele anlegen. Diese Untergliederung eignet sich auch dazu, Listen zu verwalten oder Ihre Lebensrollen einzutragen. Ein solches Subject fügen Sie mittels eines Klicks auf das Pluszeichen am unteren Rand des Bildschirms hinzu. Im nachfolgenden Dialog vergeben Sie den Namen sowie eine Farbe für den Eintrag.

Anlage eines Subjects

Sobald Sie ein Subjekt definiert haben, legen Sie neue Aufgaben mittels eines Klicks auf das Pluszeichen oder die Tastenkombination CMD+N an.

Aufgabe anlegen

Die Details einer Aufgabe erfassen alle Informationen, die für die verschiedensten Philosophien für das Zeitmanagement hilfreich sind. Sie vergeben Prioritäten, können den Status der Aufgabe definieren und ein Fälligkeitsdatum eintragen.

Untergliederungen möglich

Viele Aktivitäten bestehen ja aus mehreren Schritten. Solche Aufgaben werden innerhalb von GTD als Projekt bezeichnet. Auch iProcrastinate kann mit „Projekten“ in diesem Sinne umgehen, nennt diese allerdings nicht so. Zu jeder eingetragenen Aufgabe erfassen Sie bei Bedarf im rechten Teil des Programmfensters einzelne Schritte (Steps). Optional kann das Programm eine Aufgabe als geschlossen ansehen, sobald alle einzelnen Schritte abgehakt worden sind. Dazu müssen Sie lediglich die Einstellungen aufrufen. Unter „General“ aktivieren Sie dann die Option „Link Tasks“.

Verhalten bei der Verwendung von Steps

Außerdem können Sie zu einer Aufgabe Dateien hinterlegen. So haben Sie alle Informationen und Unterlagen für eine Aufgabe direkt auf einem Blick.

Synchronisation mit Dropbox

IProcrastinate bietet Ihnen eine integrierte Synchronisationsfunktion über Dropbox. Um diese einsetzen zu können, müssen Sie lediglich die Zugangsdaten in den Optionen hinterlegen. Die ebenfalls angebotene App für das iPhone synchronisiert sich auf Wunsch ebenfalls mit dem stationären Mac.

Über Stephan Lamprecht (479 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close