Mit SnagIt Internetseiten zu PDF-Dateien machen (Win)

SnagIt gehört zu den Programmen, die ich unter Windows und Mac OS häufiger nutze. Das Programm macht sich bei jedem Autoren, der regelmäßig Bildschirmfotos anfertigen muss, schnell unentbehrlich. Natürlich könnte man diese auch mit den integrierten Funktionen von Windows oder Mac anlegen, aber Spezialwerkzeuge sind hier deutlich vielseitiger. In der Windows-Version gibt es eine sehr interessante Funktion, mit der Sie aus einer Internetseite ein PDF erstellen. Dabei bleibend die Links auf der Seite weiterhin klickbar.

Starten Sie Snagit und wählen Sie aus dem Bereich Profiles den Eintrag Web page as PDF with links.

Auswahl des Profils in SnagIt

Klicken Sie auf Capture und wechseln Sie zu Ihrem Browser. SnagIt zeigt Ihnen an den Rändern der aktuellen Seite farbige Pfeile an. Klicken Sie mit der Maus auf einen dieser Pfeile, um die Seite in der entsprechenden Richtung durchzublättern. Anschließend blendet Ihnen die Software einen Hinweis ein, der Sie darüber informiert, dass in diesem Schritt jetzt die Links auf der Seite zusammengestellt werden. Dieser Vorgang kann einen Augenblick dauern. Erst wenn dieser Vorgang beendet ist, zeigt Ihnen die Software den Dialog zum Speichern der Datei an.

Speichern Webseite als PDF

Wenn Sie das erzeugte PDF mit dem Reader öffnen, verfügen Sie über eine vollständige Seite, auf der alle Links anklickbar sind. In der Mac-Version ist diese Funktion nicht in der gleichen Weise vorhanden. Damit können Sie zwar auch eine Internetseite vollständig abfotografieren und das Ergebnis direkt aus der Software heraus als PDF exportieren. Die Links gehen Ihnen dabei allerdings verloren.

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close