Cardapio: Schneller Menüersatz für GNOME (Linux)

Ein Programm über seinen Eintrag im Hauptmenü des Rechners zu starten, ist die für die meisten Anwender der gelernte Weg. Während unter Windows und KDE das Startmenü immer intelligenter geworden ist, scheint die Zeit auf dem GNOME-Desktop still zu stehen. Das Hauptmenü bietet keinen Zusatznutzen, nimmt aber auf dem Bildschirm viel Raum ein. Cardapio versteht sich als Ersatz für das Hauptmenü und bietet über Plugins einige zusätzliche Funktionen.

Installation

Bislang hat es das Programm noch nicht in die offiziellen Paketquellen von Ubuntu geschafft. Wenn Sie die Software komfortabel installieren wollen, müssen Sie zunächst das Repository einbinden. Das geht am schnellsten auf dem von den Entwicklern beschriebenen Weg. Sie öffnen ein Terminal und geben dort ein:

sudo add-apt-repository ppa:cardapio-team/unstable

Danach müssen Sie die Paketquellen aktualisieren. Das machen Sie mit:

sudo apt-get update

Anschließend können Sie die Software installieren.

sudo apt-get install cardapio

Damit Sie auch in den Genuss des Menüs kommen, führen Sie im Panel einen Rechtsklick aus und wählen aus dem Kontextmenü den Eintrag Zum Panel hinzufügen. Sie erhalten damit eine Auflistung der verfügbaren Module und können dort Cardapio aktivieren.

Nutzen

Windows-Anwender werden eine starke Ähnlichkeit von Cardapio mit dem Startmenü erkennen. Im linken oberen Rand befindet sich das Suchfeld, über das Sie schnell eine Anwendung auf Ihrem Computer finden werden. Darunter sind verschiedene Kategorien definiert. Diese korrespondieren mit den Einträgen aus Ihrem bisherigen Menü. Befindet sich der Cursor im Suchfeld navigieren Sie ganz bequem und vor allem schnell mit den Pfeiltasten zwischen den Elementen.

Cardapio als Hauptmenü

Voreingestellt sind alle Kategorien. Tragen Sie jetzt den Namen einer Anwendung oder einen Bruchteil davon in die Maske ein, erhalten Sie im rechten Bereich des Fensters die Treffer. Mit den Pfeiltasten markieren Sie dann einen Eintrag und starten das betreffende Programm mit der Eingabetaste. Damit ist Cardapio so schnell wie ein Launcher.

Cardapio hat einen Eintrag gefunden

Damit Sie das Menü jederzeit schnell aufrufen können, können Sie in den Einstellungen des Programms ein eigenes Tastenkürzel definieren. Die Einstellungen erreichen Sie mit einem Rechtsklick auf den Menüeintrag und der Auswahl von Properties.

Im Register Erweiterungen aktivieren Sie die angebotenen Plug-ins. Damit legen Sie fest, was das Applet durchsuchen soll. Wenn Sie mit einer Abfrage des Menüs beispielsweise das Software-Center oder auch eine Suchmaschine befragen wollen, ist das möglich.

Einstellungen von Cardapio

Fazit: Die Arbeit mit Cardapio macht Spaß und erweist sich als sehr nützlich. Wer sich nicht mit einem Launcher anfreunden kann, findet an dem klassischen Menü vielleicht mehr Gefallen. Er erhält jedenfalls ein echtes Produktivitätswerkzeug.

Über Stephan Lamprecht (479 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close