Öfter was neues: Hintergrundbilder automatisch wechseln (Mac, Linux, Windows, Flickr)

Etwas Abwechslung auf dem Desktop tut durchaus gut, wenn ich nicht gerade im Vollbildmodus schreibe. Glücklicherweise gibt es eine Reihe von Programmen, die nicht nur die Motive und Bilder beschaffen, sondern sich auch um den Wechsel kümmern. Zwei der besten, möchte ich Ihnen vorstellen.

DeskLickr

Das für den Mac konzipierte Programm zeichnet sich vor allem durch eine sehr eingängige Bedienung aus. Es verbindet Ihren Mac mit Flickr. Ist Ihr Benutzerkonto erst einmal miti der Software verbunden, haben Sie auch Zugriff auf Ihre persönlichen Fotos. In den Grundeinstellungen definieren Sie zunächst das Intervall zwischen den einzelnen Wechseln und legen fest, ob die Abbildung skaliert werden soll. In den Flickr-Einstellungen müssen Sie sich dann entscheiden, ob Sie Fotos Ihres Benutzerkontos oder aus Gruppen, in denen Sie Mitglied sind, verwenden wollen. Sie können aber auch nach Fotos suchen und diese verwenden, die mit mittels bestimmter Tags gekennzeichnet sind.

Bildschirm von Desklickr

Danach residiert DeskLickr in der Menüleiste. Gefällt Ihnen eines der heruntergeladenen Motive nicht, können Sie sofort das nächste Bild herunterladen. Außerdem setzen Sie bei Bedarf die Datei auf eine schwarze Liste, um auszuschließen, dass die Software Ihnen dieses Bild noch einmal anzeigt. Wenn das Programm das Motiv austauscht, zeigt es Ihnen in einem kleinen Popup Informationen dazu an. Hierzu gehören der Titel und der Name des Mitglieds, das das Bild hochgeladen hat. Klicken Sie mit der Maus auf diese Informationen, wird die Datei innerhalb von Flickr aufgerufen. So haben Sie die Chance, sich das Bild noch einmal in anderen Auflösungen anzusehen oder zu den eigenen Favoriten hinzuzufügen. DeskLickr dürfen Sie kostenlos nutzen. Eine Spende wird natürlich gern gesehen.

Wally

Das Programm ist nicht nur für Linux, sondern auch für Windows und Mac verfügbar. Das Tool ist bei der Suche nach Bildern nicht auf Flickr beschränkt, sondern kann neben zahlreichen Online-Diensten auch auf Ihre lokalen Dateien zurückgreifen. In den Einstellungen legen Sie einerseits das Intervall für den Austausch fest, zum anderen die Quellen. Dazu wählen Sie zunächst den gewünschten Online-Service aus und klicken dann im rechten Bereich des Fensters auf das Pluszeichen. Wally blendet Ihnen dann einen Dialog ein, in dem Sie auswählen können, nach welchen Motiven Sie suchen.

Porgrammfenster Wally

Die Eingaben unterscheiden sich in Abhängigkeit des ausgewählten Dienstes. Haben Sie etwa Flickr aktiviert, können Sie auch Tags eintragen, während Suchabfragen bei Google und Bing einfach mit Suchbegriffen eingeleitet werden. Optional werden die Grafiken nicht nur als Hintergrundbild verwendet, sondern auch gespeichert werden. Wenn Sie sehr kurze Intervalle wählen, kann sich daraus eine recht große Datenmenge ergeben. Sehen Sie also in regelmäßigen Abständen die Historie durch. In dieser können Sie auch nachträglich noch blättern, um sich ein besonders schönes Motiv in einem anderen Ordner dauerhaft zu speichern. Über das Kontextmenü des Programms beginnen Sie die Bildsuche mit «Abspielen». Auf die gleiche Weise laden Sie sich gezielt auch das nächste Bild auf Ihren Rechner oder pausieren das Programm. Auch die Nutzung von Wally ist kostenlos. Auf den Seiten des Projekts finden Sie auch Pakete, die sich in das Umfeld von KDE4 integrieren.

Über Stephan Lamprecht (479 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close