Achtung! Gehen Sie den größten Pannen im Office-Alltag aus dem Weg (Karriere)

Pannen können immer passieren, ärgerlich werden diese aber dann, wenn sich Kollegen auf Sie verlassen und durch eine Panne in Schwierigkeiten kommen. Beugen Sie also vor und gehen Sie diesen Problemen mit Ihrer eigenen Strategie aus dem Weg

Weg zur Arbeit: Alternativen überlegen

Der Zug fällt aus, der Wagen startet nicht oder auf der Autobahn hat sich ein kilometerlanger Stau gebildet? Ärgerlich, wenn Sie deswegen eine Besprechung am frühen Morgen verpassen oder andere Mitarbeiter auf Sie warten müssen. Deshalb: Überlegen Sie sich Alternativen. Sprechen Sie mit einem Taxiunternehmen vor Ort, um eine Telefonnummer zur Hand zu haben, um im Notfall schnell abgeholt zu werden. Ermitteln Sie mit Ihrem Navigationssystem alternative Routen und programmieren Sie diese ein. Prüfen Sie, ob Sie Ihr Ziel auch mit einer anderen Bahnverbindung erreichen können.

Krank? Schonen Sie sich und werden Sie schnell wieder gesund!

Es kann nicht oft genug gesagt werden: Sie sind nicht deswegen ein Held, wenn Sie sich erkrankt zur Arbeit schleppen. Ganz im Gegenteil. Sie können damit erst zum Auslöser eines viel ernsteren Problems werden, wenn Sie die Kollegen angesteckt haben und eine Grippewelle durch das Unternehmen tobt. Bleiben Sie also zu Hause bis Sie nicht mehr ansteckend sind. Noch besser ist natürlich, Sie würden gar nicht erst krank. Gehen Sie also Infektionsrisiken aus dem Weg und achten Sie auf Ihren Lebenswandel!

Synchronisieren Sie!

Es gibt wohl kaum etwas ärgerlicheres, als wenn sich die Daten, die Sie benötigen, an einem anderen Ort befinden. Das passiert leider schneller als gedacht, insbesondere wenn Sie viel unterwegs sind. Synchronisieren Sie Ihre Daten so oft es geht, zwischen Arbeitsplatz im Büro und Ihrem Notebook. Insbesondere der Zugriff auf E-Mails sollte permanent gewährleistet sein. Nutzen Sie IMAP und Dienste, die Ihnen eine solche Option einräumen, zum Beispiel auch Google Mail.

Legen Sie sich eine zweite Internetverbindung zu!

Wir alle sind abhängig vom Internet. Keine Verbindung zum Netz zu haben, kann extrem unangenehm sein. Verschaffen Sie sich einen zweiten Zugang, etwa per UMTS-Modem. Anbieter wie Fonic bieten Ihnen ja die Option, den Zugang nur dann bezahlen zu müssen, wenn Sie diesen benötigen. Das Modem ist klein genug, um es immer dabei zu haben. Und Sie sich vor bösen Überraschungen bewahrt.

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close