GTD auf dem Android – ein Überblick

Die Mobiltelefone mit dem Betriebssystem Android haben sich als Alternative zum IPhone etabliert. Kein Wunder, dass inzwischen eine Menge Apps für Android angeboten werden, die alle dem Nutzer versprechen, seine Aufgaben noch besser zu verwalten. An dieser Stelle ein kleiner Überblick. Berücksichtigt wurden dabei nur Anwendungen, die entweder kostenlos oder in einer werbefinanzierten Version angeboten werden und wenigstens über englische Bedienerführung verfügen.

Action Complete

In nüchternen Blautönen präsentiert sich dieses Programm, das mit seinen vier Registermarken am oberen Rand des Bildschirms sehr aufgeräumt wirkt. Ganz nach der klassischen Lehre kennt das Programm lediglich die Listen Aktionen, Wartend, Projekte und Schwebend (Irgendwann). Am unteren Rand des Bildschirms ist eine Symbolleiste untergebracht, mit der Sie schnell auf die Übersicht zurückkehren, Ihre Tags verwalten und nach Aufgaben suchen können.

Startbildschirm Action Complete Android

Wenn Sie eine neue Aufgabe erfassen wollen, tippen Sie einmal auf das Pluszeichen. Der Dialog fragt alle relevanten Informationen in sehr übersichtlicher Form von Ihnen ab. Neben der Zuordnung zu einem Projekt, einer Person, einem Ort und natürlich der Etikettierung finden Sie auch Felder für die Fälligkeit und die Priorität. Weitere Funktionen zeigt Ihnen die Software nach einem Druck auf die Menütaste an. Dort legen Sie sich Filter und damit Sichten auf die Aufgaben an, die sehr viele Instrumente anbieten. Action Complete wird auch webbasiert angeboten. Für den Zugang ist ein Google Benutzerkonto nötig. Wenn Sie diesen Zugang auf dem Gerät hinterlegen, können Sie beide Systeme miteinander synchronisieren.

Erfassung in Action Complete

Astrid

Über Astrid ist sicherlich bereits sehr viel geschrieben worden. Die Anwendung, hinter deren Namen sich keine Frau verbirgt, sondern die Abkürzung für «Android’s Simple Task Recording Dashboard», zählt sicherlich zu den beliebtesten Aufgabenmanagern für Android. Das Programm ist sehr ausgefeilt und bietet dem Anwender eine Vielzahl an Optionen. Hervorzuheben ist sicherlich, dass das Werkzeug seine Daten mit Remember the milk synchronisieren kann, und, im Gegensatz zur offiziellen Applikation, auch ohne ein Premiumkonto für den Dienst.

Aufgabenliste in Astrid

Die Software bietet viel, erfordert damit aber auch etwas an Einarbeitungszeit, bis alle Funktionen entdeckt und ausprobiert sind. Neben der Erstellung von Listen, die Sie über Tags umsetzen, zählen sehr gute Filterfunktionen und eine Priorisierung zu den Stärken der Anwendung. Beim Erfassen einer Aufgabe genügt es prinzipiell, lediglich den Betreff einzutragen. Wenn Sie mit so wenigen Informationen auskommen, dürfte Astrid aber deutlich zu umfangreich für Ihre Bedürfnisse sein. Der Detail-Dialog für eine neue Aufgabe umfasst immerhin drei Register.

Wenn Sie trotz aller GTD-Methodik doch nicht ohne die Verankerung einer Aufgabe im Kalender auskommen, kommt Ihnen der Abgleich mit dem Google Kalender sicherlich genau recht. Auch beim Zeitmanagement zeigt sich die Applikation auf der Höhe der Zeit. Neben der eigentlichen Fälligkeit können Sie ein Datum definieren, bis zu dem die Aufgabe gar nicht auf einer Liste auftaucht und sich eine interne Frist zur Erledigung setzen. Flexibler geht es kaum. Der Funktionsumfang ist wirklich beachtlich, umso erstaunlicher, dass die Software nichts kostet.

Listen in Astrid Android

MyTasks

Deutlich bunter und flexibler geht es bei MyTasks zu. Der Ansatz des GTD mit seinen Listen spielt hier weniger eine Rolle. Aufgaben organisieren Sie mittels Fälligkeit und Prioritäten. Um sich schneller eine Übersicht zu verschaffen, genügt das Antippen des Auges in der unteren Symbolleiste. Darüber erhalten Sie Zugriff auf integrierte Filter, die Ihnen alle unerledigten Aufgaben oder die mittlerer Priorität anzeigen. Sehr gelungen ist aus meiner Sicht die Erfassung einer neuen Tätigkeit. Es genügt, lediglich den Betreff einer Aufgabe einzutragen. Alle weiteren Informationen sind optional und werden erst dann von Ihnen abgefragt, wenn Sie das entsprechende Optionsfeld aktivieren.

Aufgabenerfassung in MyTasks Android

Das Programm umfasst auch eine Backup-Funktion, die auf Knopfdruck alle oder nur die erledigten Aufgaben auf der SD-Card ablegt und bei Bedarf genauso einfach wieder zurücksichert.

Noodles

Ist eine sehr durchdachte und wirklich schlanke Aufgabenverwaltung, über die an dieser Stelle schon einmal ein ausführlicher Bereich geschrieben wurde: Noodles – schlanke Aufgabenverwaltung für Android

Tasks

Tasks ist sowohl in einer werbefinanzierten als auch kostenpflichtigen Variante, die Sie dann von den Werbebanner befreit, erhältlich. Die Oberfläche ist angenehm puristisch und zeigt sich damit auch sehr flexibel. Über das Hauptmenü legen Sie einfach Ihre individuellen Listen an. Diese wählen Sie anschließend komfortabel aus einen Listenfeld aus, wenn Sie eine neue Aufgabe erfassen. Außerdem dürfen Sie Angaben zur Priorität machen und sich optional ebenfalls eine Erinnerungsfunktion einrichten.

Aufgabe erfassen in Tasks Android

Über die Register auf den Hauptbildschirm wechseln Sie zwischen den für den heutigen Tag fälligen und überfälligen Aufgaben. Das Hauptregister ist dem Wechsel zwischen Listen vorbehalten.

Eine Besonderheit des kleinen Programms ist sicherlich die in den Einstellungen verborgene Funktion des «Check Me Now». Sobald Sie diese aktivieren, erinnert Sie Ihr Android automatisch in regelmäßigen Abständen daran, dass es Zeit ist, wieder einmal die Listen durchzusehen.

Listen in Tasks Android

Fazit: Wenn Sie sehr einfache Programme für das Aufgabenmanagement bevorzugen, sollten Sie Noodles und Tasks eine Chance geben. Sehr ordentlich an den Ansatz von GTD hält sich Action Complete. Wer extrem viele Aufgabe und Projekte zu verwalten hat und noch dazu Remember the milk einsetzt, kommt um Astrid nicht herum.

Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

2 Kommentare zu GTD auf dem Android – ein Überblick

  1. Guten Tag,

    Action Complete hat jetzt auch eine WebApp, die in Ansätzen sogar Kanban-fähig ist:

    http://actioncomplete.appspot.com/

    Natürlich mit Synchronisation mit Android.

    Gruß, NM

  2. Ich habe auf meinem Legend auch zuerst Astrid eingesetzt, hauptsächlich, weil es so extrem gelobt worden ist. Nach einem knappen Monat hat es bei mir aber gegen den echten Remember the Milk Client deutlich den kürzeren gezogen, auch wenn der mich 25$ im Jahr kostet (was auch nur 7 cent pro Tag sind).

    Wie du schreibst, ist die Eingabe von einem Task nur mit Betreffzeile wirklich einfach, bringt nur bei GTD absolut nichts. Nichtmal ein Kontext geht.

    Und wenn ich einen Task in der Detailansicht eingebe, muss ich aufgrund der bescheidenen Ergonomie so viel klicken, scrollen, klicken, scrollen, Reiter wechseln, klicken, scrollen, dass ich mehr Zeit beim Eintippen verbringe, als mir lieb ist.

    Vorschläge habe ich bei Astrids „Get satisfaction“ gemacht, aber das Feedback der Entwickler war mehr als bescheiden.

    RTM gestattet beispielsweise die Schnelleingabe eines Tasks in einer Zeile:

    Milch holen #unterwegs ^heute

    Damit habe ich Task, Tag und Termin direkt eingegeben -> perfekt

    Und nein, ich werde von den RTM-Leuten nicht bezahlt 😉

    Gruß,

    Christian

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close