Denkanstoß: Wie Sie Ihrem Leben neuen Schwung verleihen

Das Leben besteht eben nicht nur aus Arbeit und Routinen, sondern auch aus Impulsen und Denkanstößen für den Geist und Sport oder Bewegung als körperlicher Ausgleich. Zumindest sollte dies der Fall sein, um sich selbst nicht einseitig zu fordern. Um wirklich ausgeglichen zu sein, brauchen wir möglichst viele unterschiedliche Anregungen und Erlebnisse. Ausgetretene Pfade zu verlassen, neue Impulse und Ideen zu erhalten, muss gar nicht schwer sein. Ein paar Anregungen, was Sie ändern können, damit Ihr Leben vielleicht neuen Schwung und neue Perspektiven erhält.

  • Üben Sie strategisches Denken: Einen Weg zu finden, um ein bestimmtes Ziel längerfristig zu erreichen, braucht einiges an Vorstellungskraft, insbesondere, wenn die Erreichung des Zieles von weiteren Personen oder Faktoren abhängig ist. Es gilt, eine Strategie zu entwickeln. Strategisches Denken ist im Management unabdingbar, aber auch im privaten Umfeld ist es nützlich, wenn Sie auf Eventualitäten in Voraus eingehen können. Das strategische Denken wird durch Spiele wie Schach oder Go sehr gefördert. Wenn Sie also als Kind zuletzt Schach gespielt haben, fangen Sie doch erneut damit an oder lernen Sie es. Das macht Spaß und wird Ihren Geist schulen, zielführende Strategien zu entwickeln.
  • Hören Sie damit auf, Zeit zu verschwenden: Das Internet ist Segen und Fluch zugleich. Als Instrument für Kommunikation und Recherche ist es aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, zugleich aber mit seinen Verlockungen wie Foren und Chaträumen einer der größten Zeitvernichter. Das gilt auch für klassische Medien wie das Fernsehen. Obwohl man eigentlich nur schnell sehen wollte, was denn gerade so läuft, verbringen wir viel zu viel Zeit vor dem Schirm. Machen Sie Schluss damit und suchen Sie sich lediglich gezielt Sendungen aus, die Sie mit Gewinn sehen wollen. Meiden Sie Chaträume und minimieren Sie Ihre Kommunikation über Messaging-Programme. Wenn Sie dies konsequent tun, werden Sie schnell feststellen, dass Sie tatsächlich mehr Zeit haben werden.
  • Lernen Sie Ihre Schwachstellen kennen: Was bringt Sie persönlich auf die sprichwörtliche Palme? Für welche Kritik sind Sie besonders empfänglich? Dies sind Indizien auf Ihre Schwachstellen. Beschäftigen Sie sich mit ihnen und lernen Sie sie kennen. Beobachten Sie sich genau und lassen Sie jeden Tag Revue passieren. Welche Person hat Sie genervt und warum? Welche Äußerung eines anderen hat sie getroffen. Ich bin mir sicher, dass Sie so jeden Tag etwas Neues über sich erfahren und lernen. Setzen Sie sich dann aktiv mit Ihren Erkenntnissen auseinander und versuchen Sie Maßnahmen zu entwickeln, diese Schwachstellen zu überwinden.
  • Lesen Sie täglich in einem Buch: Sicherlich eine der leichtesten Arten sich neue gedankliche Impulse zu verschaffen, ist die tägliche Lektüre in einem Buch. Dabei darf und sollte es sich nicht ausschließlich um Fachlektüre handeln. Greifen Sie stattdessen auch zur Belletristik und vertiefen Sie sich in klassische oder zeitgenössische Romane. Sie werden sehen, dass die Welt der Literatur auch für Sie viele neue Gedanken und Sichtweisen bereithält, die ihr Leben bereichern werden oder Ihnen dabei helfen, eine andere Sichtweise anzunehmen.
  • Lernen Sie eine neue Sprache: Warum nicht eine neue Sprache erlernen? Damit ist es niemals zu spät, und wenn Sie sich dazu entschließen, einen Kursus zu besuchen, lernen Sie einerseits Menschen kennen, was ohnehin für neue Impulse sorgen kann, und Sie tun etwas für Ihren Geist. Als ‘Nebeneffekt’ verbessern Sie Ihren Wert am Arbeitsmarkt, da Sie vielseitiger aufgestellt sind.
  • Lernen Sie von Ihren Vorbildern: Wer sind Ihre Vorbilder? Wen bewundern Sie? Analysieren Sie Karriereverlauf und Werdegang von Menschen, die Sie bewundern? Wie verlief deren Weg? Was haben sie richtig gemacht? Fragen Sie sich, wie diese Menschen ihre Ziele erreicht haben, und überlegen Sie, was Sie ähnlich machen könnten. Achten Sie aber auch auf Brüche in den Lebensläufen. Wie hätten sich Ihre Vorbilder vielleicht auch entscheiden können, um vielleicht schneller ein Ziel zu erreichen. Stellen Sie sich die Frage, was Sie an deren Stelle getan hätten.
  • Lassen Sie die Vergangenheit ruhen: Hadern Sie nicht mit Ihrem Schicksal oder falschen Entscheidungen. Über die Vergangenheit lässt sich vortrefflich streiten. Sie können aber nichts ungeschehen machen und keine Entscheidung zurücknehmen. Akzeptieren Sie Ihren Lebenslauf so, wie er ist. In jedem Moment gab es gute Gründe dafür, dass Sie sich genauso verhalten haben, wie Sie es getan haben. Ständig zurückzuschauen, verstellt Ihren Blick auf die Zukunft. Schließen Sie also mit der Vergangenheit ab.
  • Versöhnen Sie sich: Gibt es jemanden, bei dem Sie sich eigentlich entschuldigen müssten, weil Sie falsch reagiert haben oder ein Streit nicht beendet wurde? Es wird Ihnen leichter fallen, mit der Vergangenheit abzuschließen, wenn Sie sich mit Personen aussöhnen. Auch dafür ist es niemals zu spät, sondern lediglich der Anfang scheint schwer zu sein. Greifen Sie zum Telefon oder schreiben Sie ein paar Zeilen. Sagen Sie dem anderen, dass Sie sich falsch verhalten haben und den Vorfall bedauern. Sie werden sehen, dass Sie sich anschließend leichter und befreiter fühlen.
  • Legen Sie eine schlechte Gewohnheit ab: Was nervt Sie an sich besonders? Welche Ihrer Gewohnheiten wären Sie am liebsten los? Ob Sie sich das Rauchen abgewöhnen wollen oder aber ein notorischer Zuspätkommer sind, dem das peinlich wird. Wenn Sie gezielt daran arbeiten, eine solche Gewohnheit zu verändern, wachsen Sie über den Alltag hinaus und werden sich besser fühlen.
Über Stephan Lamprecht (479 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close