Auf dem Weg zum grünen Büro

Nachhaltigkeit, «Go Green» und Umweltschutz: Unternehmen entdecken ihr grünes Gewissen. Umweltbewusstes Handeln beginnt aber bereits im Kleinen. Und in jedem Büro finden Sie Ansatzpunkte, umweltverträglicher zu arbeiten.

  • Nutzen Sie Recycling: Dies beginnt beim Einsatz von Recycling-Material wie etwa Briefpapier und Umschlägen mit einem hohen Anteil an Altpapier und endet damit, dass Sie nicht mehr benötigte Dokumente und Papiere ebenfalls dem Recycling zuführen.
  • Reduzieren Sie Papieranfall: Besser als den Konzeptausdruck später ins Altpapier zu geben, ist es, den Papiermüll gar nicht erst entstehen zu lassen. Fragen Sie sich immer, ob Sie diesen Ausdruck auch unbedingt benötigen. Wenn Sie viele Kataloge und Prospekte von Firmen erhalten, deren Waren Sie gar nicht bestellen wollen, melden Sie sich dort als Empfänger der Sendungen ab. Das Unternehmen freut sich, weil es Kosten spart und Sie brauchen sich nicht um die Entsorgung zu kümmern!
  • Schalten Sie das Licht aus, wann immer möglich und wechseln Sie auf Energiesparlampen. Brauchen Sie die Schreibtischbeleuchtung jetzt in diesem Moment tatsächlich, oder haben Sie die Schreibtischlampe aus Gewohnheit eingeschaltet? Wenn Sie den Waschraum verlassen, in dem sich offensichtlich niemand mehr befindet, schalten Sie dort das Licht aus. Und vor allem: Steigen Sie überall dort, wo ein Leuchtmittel ersetzt werden muss, auf Energiesparlampen um.
  • Drucken Sie umweltbewusst! Werden eigentliche alle Drucker, die Sie so im Betrieb haben, auch tatsächlich benötigt? Wenn Sie einen Drucker nutzen, verwenden Sie weideraufgearbeitete Tonerkartuschen bzw. füllen Sie Druckertinte nach. Führen Sie leere Kartuschen unbedingt dem Recycling zu.
  • Schalten Sie den Computer aus! Dies gilt nicht nur für den Abend, wenn Sie das Büro verlassen, sondern auch tagsüber. Wenn absehbar ist, dass Sie die meiste Zeit ohnehin nicht am Platz sein werden, weil Sie etwa viele Besprechungen haben, dann schalten Sie den Rechner aus und nicht nur in den Standby-Modus. Denken Sie beim Verlassen des Büros auch an das Abschalten von Druckern und Monitoren.
  • Schaffen Sie Pflanzen an! Grünpflanzen sind nicht nur dekorativ, sondern auch gut für das Raumklima. Sie neutralisieren etwa Umweltgifte wie Formaldehyd.
Über Stephan Lamprecht (480 Artikel)
arbeitet als freischaffender Texter und Journalist in Ahrensburg bei Hamburg. Er schreibt Fachartikel für PR-Agenturen, Texte für Whitepaper und Internetseiten sowie Beiträge für Fachmagazine. Seit 1991 hat er mehr als 25 Fachbücher verfasst. Zu seinen Themen gehören IT, Social Media, CRM und Business-Intelligence, aber eben auch das Zeit- und Selbstmanagement. Er berät Autoren auf ihrem Weg zum Buch und unterstützt Startups und kleinere Softwareunternehmen in der Pressearbeit.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Tweets die Auf dem Weg zum grünen Büro | Der Lifehacker erwähnt -- Topsy.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close