Tag Archiv: Shortcuts

Die 5 besten Tastenkürzel für Windows 7

15. August 2011

0 Kommentare

Wenn Sie Ihre Produktivität am PC verbessern wollen, prägen Sie sich am besten die Tastenkürzel Ihrer Lieblingsanwendungen und des Betriebssystems ein. Sie erreichen die Funktionen wirklich viel schneller als mit der Maus. Die durchgängige Nutzung der Tastatur hat aber noch einen weiteren Effekt. Dadurch, dass Sie Ihren Blick nicht mehr vom Bildschirm nehmen und ohne die störende Handbewegung zur Maus auskommen, stellt sich bei vielen Anwendern ein sehr positives Arbeitsgefühl ein. Sie beherrschen Ihre Maschine und erreichen so vielleicht sogar dem Status des Flow. Unter Windows 7 sind einige Shortcuts integriert. Die folgenden Kommandos haben sich für mich als Zeitsparer erwiesen:

1. Erweiterung von Senden an im Kontextmenü

Mit Umschalt-Taste+Rechtsklick stehen Ihnen im Kontextmenü Senden an neben den bereits vorhandenen Elementen auch die eingerichteten Ordner Ihres Systems zur Verfügung. Jetzt können Sie eine Datei unmittelbar in einen der angebotenen Ordner kopieren.

2. Eingabeaufforderung direkt aus einem Ordner öffnen

Sie möchten etwas auf der Konsole erledigen? Dann kennen Sie das: Sie öffnen zunächst die Eingabeaufforderung und navigieren zum gewünschten Ordner. Das geht auch schneller. Mit Umschalt-Taste und Rechtsklick erhalten Sie im Kontextmenü die Möglichkeit, direkt die Eingabaufforderung zu öffnen. Schon befinden Sie sich im aktuellen Ordner.

3. Taskbar-Element durchblättern

In der Taskbar zeigt Ihnen Windows 7 die laufenden Anwendungen. Fahren Sie mit der Maus über die Einträge, sehen Sie in einer kleinen Vorschau die Fenster, die zu dieser Anwendung gehören. Drücken Sie jeweils Windows + T um zwischen den Einträgen der Taskbar zu blättern. Mit den Pfeiltasten markieren Sie das Fenster und wechseln mit der Eingabetaste zur Anwendung.

4. Programm als Administrator ausführen

Sie können jede Anwendung, die sich im Startmenü befindet, mit einem Kürzel als Administrator ausführen. Dazu klicken Sie bei gedrückter Strg- und Umschalttaste das Element an. Sie sparen sich damit den Weg über das Menü.

5. Neuen Ordner anlegen

Wie oft legen Sie im Laufe eines Arbeitstages neue Ordner im Dateisystem an? Mit Strg+Umschalt+N geht das viel schneller. Sie brauchen lediglich noch den Namen eingeben. Schon steht Ihnen ein neuer Ordner zur Verfügung.

Weiterlesen

Schneller arbeiten mit individuellen Tastenkürzeln unter Windows

5. Mai 2011

1 Kommentar

Wer einmal mit einem Programmlauncher gearbeitet hat, wird nur schwer auf den Komfort verzichten können, zwischen Programmen und Dateien ausschließlich mit der Tastatur zu navigieren. Leider können aber nicht alle Leser ein Programm wie Launchy auf ihrem Arbeitsrechner installieren. Denn häufig hat die IT-Abteilung das Aufspielen von Software durch den Anwender verhindert. Ist dann auch noch der USB-Port vernagelt, kann also noch nicht einmal eine portable Version eingesetzt werden.

In Windows sind aber bereits von Haus aus einige Funktionen integriert, die Ihnen dabei helfen, allein mit Tastenkürzeln zu arbeiten.

Eigene Tastenkürzel unter Windows einrichten

Viel zu wenige Anwender nutzen die Möglichkeit, eigene Tastenkürzel unter Windows für den Start von Programmen einzurichten. Das mag aber auch daran liegen, dass Microsoft diese Funktion nicht gerade besonders prominent dargestellt hat. Leider behandelt Windows Shortcuts innerhalb des Systems unterschiedlich.

Wenn Sie eine Tastenkombination einem Element zuweisen, das sich innerhalb des Startmenüs oder auf dem Desktop befindet, können Sie damit die Anwendung starten bzw. zur Anwendung wechseln, sofern diese bereits läuft.

Elemente, die sich nicht innerhalb dieser Hierarchie befinden, lassen sich mit dem Kürzel nicht starten. In diesem Fall führt Sie der Shortcut nur zur Anwendung, wenn diese bereits läuft.

Um ein Tastenkürzel zuzuweisen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Element innerhalb des Startmenüs. Rufen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag Eigenschaften auf. Innerhalb des Registers Verknüpfung finden Sie das Feld Tastenkombination.

Tastenkombination unter Windows zuweisen

Klicken Sie in das Feld und führen Sie dann das gewünschte Kürzel aus. Wenn Sie die Eingabe mit OK übernehmen wollen, weist Sie Windows darauf hin, dass Sie dies nur mit Administratorenberechtigung dürfen. Sie müssen also den nachfolgenden Dialog bestätigen. Erst dann ist das Kürzel wirksam.

Schneller Programme unter Windows starten

Ich habe an dieser Stelle bereits häufiger darauf hingewiesen, dass das Suchfeld innerhalb des Startmenüs durchaus mit einem externen Launcher zu vergleichen ist. Denn damit finden Sie Anwendungen und Programme ebenfalls recht schnell.

Denken Sie daran, dass Sie mit der Taste Win oder der Kombination Strg+ESC jederzeit das Startmenü öffnen können. Dabei befindet sich die Schreibmarke bereits im Feld Suchen. Einige Zeichen genügen meist schon, um die gewünschte Anwendung zu finden. Mit den Pfeiltasten navigieren Sie dann innerhalb der Trefferlist.

Läuft das Programm bereits und wird innerhalb der Startleiste als Symbol gezeigt, wechseln Sie mit dem Kürzel Win+<Nummer> schnell dorthin. Die Elemente sind dabei von links nach recht nummeriert. Die Zählung beginnt mit 1.

Titelbild: piu700 / pixelio.de

Weiterlesen

Tastenkürzel für Ubuntu 11.04 – schneller arbeiten mit Shortcuts

2. Mai 2011

1 Kommentar

Ubuntu 11.04 wird mit einer neuen Oberfläche namens Unity ausgeliefert. Durch die neue Oberfläche ändert sich das Arbeiten mit Ubuntu doch ziemlich stark. So ganz unumstritten ist die Einführung eines völlig neuen Bedienkonzepts sicherlich nicht. Aber wer sich überhaupt nicht mit der neuen Optik anfreunden will, kann beim Systemstart auch das klassische Erscheinungsbild auswählen.

Neben dem neuen Launcher gehört sicherlich die prominentere Darstellung der virtuellen Arbeitsflächen zu den wichtigsten Neuerungen. In diesem Artikel stelle ich Ihnen einige Tastenkürzel vor, mit denen Sie schneller durch Fenster und Dokumente navigieren werden.

Shortcuts für Arbeitsflächen und Expose

Wie auf dem Mac bietet jetzt eine prominente Expose-Funktion. Diese konnten Sie zwar schon vorher in Compiz aktivieren, jetzt steht sie aber unmittelbar jedem Anwender zur Verfügung.

Super-S:Damit nutzen Sie die Expose-Funktion und blenden sich alle eingerichteten Arbeitsflächen ein.

Expose Modus in Ubuntu 11.04

Super-Alt-PageUp: Startet den Expose-Modus, aber lediglich für alle Fenster der aktuellen Arbeitsfläche.

Strg-Alt-Pfeiltasten: Damit wechseln Sie zwischen den eingerichteten Arbeitsflächen.

Strg-Alt-Umschalt-Pfeiltasten: Damit verschieben Sie ein Fenster auf die gewünschte Arbeitsfläche.

Tastenkürzel für den Launcher und das Dash

Ubuntu bietet gleich zwei neue Elemente auf dem Desktop an: Da ist einerseits der Launcher. Diese Leiste mit Icons ist am linken Seitenrand platziert und startet Programme.

Ebenfalls neu ist das Dash. Dieses verbirgt sich hinter dem Ubuntu-Icon am oberen linken Rand des Bildschirms. Damit können Sie in den installierten Programmen suchen oder auch Dateien finden.

Diese Shortcuts sind für den Launcher und das Dash vorhanden.

Super: Die Super-Taste ist auf klassischen PC die Windows-Taste. Mit einem Druck darauf öffnen Sie den Launcher. Wenn Sie die Taste länger gedrückt halten, zeigt Ihnen Ubuntu die Tastenkürzel für die verschiedenen Bereiche an, so dass Sie sich diese leichter einprägen können.

Nummern als Kürzel im Launcher Ubuntu 11.04

Super-<Zahlenwert>: Damit starten Sie die Anwendung, die sich hinter dem Icons mit der entsprechenden Nummer verbirgt.

Super-A: Öffnet den Abschnitt für die Programme.

Super-F: Öffnet den Abschnitt für die Dateiverwaltung.

Alt-F1: Damit setzen Sie den Fokus auf den Launcher und können dann mit der Tastatur navigieren und die Anwendung starten.

Strg-Alt-T: Damit öffnen Sie ein Terminal

Dash in Ubuntu 11.04

Geblieben ist es beim Klassiker Alt-F2: Damit können Sie einen Befehl ausführen. Sofern Sie den Namen eines Ordners eingeben, wird Nautilus an dieser Stelle geöffnet.

Tastenkürzel für das Management von Fenstern

Getan hat sich auch eine Menge bei der Arbeit mit Programmfenstern. Mit den Shortcuts können Sie bequem mit der Tastatur die offenen Fenster exakt so positionieren, wie es für die aktuelle Arbeit am zweckmäßigsten ist.

Super-W: Damit lassen Sie sich alle geöffneten Fenster aller Arbeitsflächen in einer Vorschau anzeigen. Super-D: Alle Fenster werden minimiert. Führen Sie das Kommando erneut aus, werden die Änderungen wieder rückgängig gemacht.

Anzeige aller geöffneten Fenster Ubuntu 11.04

Zusätzlich gibt es Kürzel für das Platzieren und Vergrößern von Fernstern. Dazu drücken Sie Strg-Alt-<Ziffer des Numpads>. Die Zahlen haben folgende Bedeutung:

  • O: Maximiert das Fenster
  • 5: Maximiert und zentriert das aktuelle Fenster in der Mitte der Arbeitsfläche.
  • 7: Platziert das Fenster in linken oberen Ecke des Bildschirms.
  • 8: Das Fenster wird in der mittleren oberen Hälfte der Arbeitsfläche angeordnet.
  • 9: Positioniert das Fenster in der rechten oberen Ecke des Bildschirms.
  • 4: Legen Sie das Fenster in die linke Hälfte der Arbeitsfläche.
  • 6: Das Fenster landet in der rechten Hälfte des Desktops.
  • 1: Damit richten Sie das Fenster in der linken unteren Ecke des Bildschirms aus.
  • 2: Das Fenster nimmt die unteren Hälfte des Bildschirms ein.
  • 3: Positionieren Sie das Fenster in der rechten unteren Ecke des Bildschirms.

Diese Funktionen können Sie auf dem Mac übrigens ebenfalls mit der Programm Hyperdock erhalten.

Ich persönliche empfinde gerade die schnelle Anordnung und das Ausrichten von Fenstern als sehr praktisch und einen wichtigen Produktivitätsgewinn beim Arbeiten mit Ubuntu.

Weiterlesen

Schneller arbeiten mit Tastenkürzeln unter Windows (Win)

11. Januar 2011

1 Kommentar

Wer konzentriert und fokussiert arbeiten will, sollte sich möglichst intensiv mit den Tastenkürzeln seines Systems auseinandersetzen. In Windows sind eine Reihe solcher Shortcuts versteckt, die das Arbeiten mit Programmen und den Aufruf vieler Funktionen einfach schneller machen. Klassiker wie Alt+Tab kennt jeder Anwender. Aber haben Sie diese Kürzel schon einmal genutzt?

Programme starten

  • Mit Win+Zahl starten Sie eine Anwendung aus dem Schnellstartbereich in der Taskleiste. Dabei gilt die Reihenfolge der Programme.
  • Win+Alt+Zahl öffnet den Schnellstartbereich jedes dieser Elemente. Läuft Word und befindet sich in der Leiste an der dritten Position, können Sie mit Win+Alt+3 die Liste der zuletzt verwendeten Dateien einsehen.
  • Strg+Esc ruft das Windows-Menü auf.
  • Um sich den Taskmanager anzeigen zu lassen, können Sie auch Strg+Umschalt+Esc verwenden.
  • Win+Pause öffnet die Seite «System» in der Systemsteuerung.
  • Win+B setzt den Fokus auf das Systray. Praktisch, falls die Maus defekt ist, oder sich nicht nutzen lässt.

Programme wechseln

  • Mit Win+T wechseln Sie zwischen den Anwendungen, die in der Taskleiste laufen.

Fenster-Management

  • Win+Pos1 verkleinert alle Fenster mit Ausnahme der aktiven Anwendung.
  • Mit Alt+Leertaste aktivieren Sie das Fenstermenü einer Anwendung. Damit ändern Sie die Größe eines Fensters mit der Tastatur.
  • Win+Hoch bzw. Win-Runter maximiert das Fenster bzw. stellt es wieder her.

Datei-Management

  • Befinden Sie sich im Explorer, können Sie mit Alt+Hoch eine Ordnerebene höher navigieren. Leider gibt es kein Äquivalent dazu, um sich weiter nach unten zu bewegen.
  • Mit Alt+Eingabe öffnen Sie die Eigenschaften einer Datei oder eines Ordners.
  • Umschalt+F10 öffnet das Kontextmenü eines Elements im Explorer.
  • Mit F10 wechseln Sie den Fokus zwischen Menü und Dateiliste.
  • F6 ermöglicht Ihnen den Wechsel zwischen den einzelnen Bereichen innerhalb des Explorer-Fensters. Damit erreichen Sie alle Abschnitte innerhalb des Fensters.
  • Mit F2 nennen Sie eine Datei schnell um.
  • Strg+Umschalt+N legt einen neuen Ordner an.
  • Umschalt+Entf löscht eine Datei sofort, ohne dass dies erst in den Papierkorb wandert.
Weiterlesen

Effizienter arbeiten mit eigenen Hotkeys (Mac, Linux, Windows)

13. Oktober 2010

0 Kommentare

Wer effizient am Computer arbeiten will, muss sich intensiv mit Tastenkürzeln für Anwendungen und Betriebssystem auseinandersetzen. Durch die Auge-Hand-Koordination beim Griff zur Maus oder Nutzung des Trackpads geht auf Dauer viel Zeit verloren. Allerdings ist die konsequente Nutzung solcher Shortcuts nicht ganz einfach. Je mehr Programme Sie einsetzen, desto mehr verschiedene Kombinationen müssen Sie sich merken. Zum anderen bietet längst nicht jede Anwendung auch für alle Funktionen ein Kürzel an. Abhilfe schaffen hier Programme, mit denen Sie die Eingaben der Tastatur überwachen und dann Funktionen in Ihren Anwendungen abrufen. Damit haben Sie zugleich den Vorteil, sich nur solche Kürzel merken zu müssen, die Sie selbst entwickelt haben.

Keyboard Maestro

Dieses Programm gehört sicherlich zu einer der bemerkenswertesten Anwendungen, die derzeit für den Mac zu bekommen sind. Das Werkzeug ähnelt dem Automator und ermöglicht Ihnen, ganz Arbeitssequenzen zu programmieren, die zeitgesteuert oder mittels eines Tastenkürzels gestartet werden können. Dabei ist es noch nicht einmal unbedingt notwendig, eine Kombination von Funktionstasten zu finden. Auch mit einem Schlüsselbegriff, den Sie sichtbar eingeben, könnte ein Arbeitsablauf beginnen. Dies bedeutet, dass Sie mit einer Tastenkombination mehrere Funktionen aufrufen können. Beispielsweise den Text im Editor vollständig markieren, um dann etwas einen Menübefehl auszuführen.

Das Programmfenster gliedert sich in drei Bereiche. Im linken Teil zeigt Ihnen die Software die mitgelieferten Makros an, die sich in verschiedene Gruppen untergliedern lassen. In der Mitte werden dann die zur Gruppe gehörenden Einträge gelistet, sobald Sie im linken Bereich etwas ausgewählt haben. Nach der Auswahl eines Makros können Sie die gespeicherten Aktionen im rechten Abschnitt des Fensters erkennen.

Ein Beispiel: Ein kleines Makro soll in Textwrangler zunächst die Speicherfunktion aufrufen, dann den gesamten Text markieren, um anschließend einen Menüeintrag aufzurufen. Dazu klicken Sie einmal auf das Pluszeichen am linken unteren Rand des Bildschirms. Vergeben Sie einen neuen Namen für die Gruppe. Direkt unter dem Eingabefeld für die Bezeichnung befinden sich zwei weitere Optionen.

Keyboard Maestro Startbildschirm

Zum einen legen Sie fest, ob die darin gespeicherten Makros in allen Anwendungen oder nur in ausgewählten Programmen verfügbar sein sollen. Klicken Sie auf den Doppelpfeil und entscheiden Sie sich dann für «Available in the following applications». Klicken Sie auf den kleinen grünen Pfeil und entscheiden Sie sich entweder für einen Eintrag aus der Liste der laufenden Anwendungen oder wählen Sie eine andere aus. Mit einem Klick auf «Edit» verlassen Sie die Bearbeitung. Damit können Sie jetzt neue Makros programmieren.

Klicken Sie dazu in der Mitte des Bildschirms am unteren Rand auf das Pluszeichen. Vergeben Sie im rechten Bereich des Fensters zunächst einen Namen für dieses Makro. Anschließend legen Sie am besten fest, wie das Makro aufgerufen werden soll. Dazu klicken Sie auf «New Trigger». Sie haben in dem kleinen Kontextmenü nun eine reichliche Auswahl. Entscheiden Sie sich beispielsweise für «Hotkey», wenn eine Tastenkombination das Makro auslösen soll. Diese erfassen Sie einfach durch Tippen, nachdem Sie auf den Schalter «Type» gedrückt haben. Mittels des Listenfelds neben dem Eintrag legen Sie optional fest, ob das Ereignis eintritt, wenn Sie die Tastenkombination gedrückt haben oder aber die gewählten Tasten loslassen.

Neues Makro in Keyboard Maestro

Jetzt machen Sie sich daran, die Aktionen zu definieren. Dazu klicken Sie auf «New Action». Im mittleren Bereich werden die eingebauten Aktionen sichtbar. Klicken Sie hier doppelt auf «Select a Menu Item». Sie können jetzt die Bezeichnung des Menüs und des entsprechenden Befehls direkt in die Felder eintragen.

Um den gesamten Text zu markieren, bedienen Sie sich am besten der bekannten Tastenkombination «cmd+a». Diese können Sie ebenfalls ausführen lassen. Dazu klicken Sie doppelt auf den Eintrag «Type a keystroke». Klicken Sie auf den Schalter unter dem neuen Eintrag und führen Sie die Kombination aus. Jetzt könnten Sie den gewünschten Menüeintrag ausführen lassen, in dem Sie erneut das entsprechende Element einfügen.

Befehlsfolge in Keyboard Maestro

Die Möglichkeiten, die sich Ihnen mit Keyboard Maestro bieten, sind gigantisch. Lediglich Ihre Kreativität legt Ihnen hier Grenzen auf. Damit geht der Preis von 36 Dollar durchaus in Ordnung.

AutoKey

Dieses Programm ist kostenlos zu bekommen. Es besteht einerseits aus der eigentlichen Anwendung und verschiedenen Oberflächen, wie dies unter Linux ja nicht ungewöhnlich ist. Sie finden Autokey im Software-Center von Ubuntu. Ist die Installation abgeschlossen, rufen Sie die Anwendung über ihren Eintrag im Menü «Zubehör» auf.

Auch Autokey kann ganze Prozesse automatisieren. Dies setzt aber Kenntnisse in der verwendeten Skriptsprache voraus. Damit eignet sich das Programm zumindest in dieser Hinsicht weniger gut für Einsteiger. Auf Wunsch fügt Ihnen das Programm ganze Textpassage mit einem Tastendruck ein, was natürlich dann besonders praktisch ist, wenn Sie regelmäßig die gleichen Texte zu schreiben haben.

Klicken Sie in der Symbolleiste auf den kleinen Pfeil neben dem ersten Icon. Entscheiden Sie sich hier für das Kommando «New Phrase».

Menüauswahl Autokey

Geben Sie in das große Eingabefeld nun den gewünschten Text ein. Diese Phrase können Sie einerseits mittels einer Tastenkombination aufrufen oder aber Sie lassen das Programm Ihre Eingaben überwachen. Klicken Sie hierfür auf «Set» im Bereich «Abbreviation». Im nachfolgenden Dialog tragen Sie das Kürzel ein. Ändern Sie den Wert im Listenfeld auf «Space and Enter». Das war es dann auch schon. Geben Sie in einer Anwendung jetzt das Kürzel ein und drücken Sie die Leertaste, wird Ihr hinterlegter Begriff genutzt.

Eingabe Kürzel Autokey

Eine andere Möglichkeit für den Einsatz ist das Aufrufen von Anwendungen. Dazu entscheiden Sie sich nicht für «Phrase» sondern Skript. Wenn Sie beispielsweise Chrome aufrufen wollen, geben Sie in das Feld für das Skript ein:

import subprocess
subprocess.Popen([“/usr/bin/google-chrome”])

Vergeben Sie anschließend noch einen Hotkey und Sie starten Chrome mittels eines einfachen Kürzels.Wer intensiv mit Ubuntu und Linux arbeitet, sollte sich Autokey unbedingt genauer anschauen. Die Nutzung ist kostenlos und konsequent eingesetzt, erweist sich die Software als echter Zeitsparer.

AutoHotkey

Auch dieses Programm ist kostenfrei und sehr mächtig. Damit können Sie nicht nur Textersetzungen durchführen, sondern ebenfalls Abläufe automatisieren und sogar die Eingaben eines Nutzers abfragen. Laden Sie sich zunächst die Programmdateien auf Ihren Rechner und installieren Sie das Programm wie gewohnt. Starten Sie die Software.

Ein umfangreiches Tutorial in der Hilfe-Datei informiert Sie über die Automatisierungsfunktionen, die sich Ihnen mit dem Programm bieten. Sie könen sich beispielsweise eine Datei anlegen, die allerlei Phrasen enthält, die Sie mittels eines Kürzels in Ihren Text einfügen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Stelle Ihres Desktops und wählen aus dem Kontextmenü den Eintrag «Neu, AutoHotkey-Skript». Vergeben Sie einen Namen und klicken Sie auf den neuen Eintrag ebenfalls mit der rechten Maustaste. Diesmal entscheiden Sie sich für «Edit Script». Eine Phrase geben Sie etwa so ein:

::sgdh::Sehr geehrte Damen und Herren,

Speichern und schließen Sie die Datei. Mit einem Doppeklick führen Sie diese aus. Das bedeutet, dass die Anwendung jetzt Ihre Tastenanschläge überwacht. Sobald Sie das Kürzel eintragen, wird dieses durch die Phrase ersetzt. Die Installation von AutoHotKey lohnt sich für jeden Windows-Anwender.

Weiterlesen