Tag Archiv: backup

Datensicherung für Ihren Mac mit Arq und Amazons S3

17. September 2012

0 Kommentare

Wer schon einmal im Notfall auf ein Backup zurückgreifen konnte, wird spätestens dann die regelmäßige Datensicherung zuschätzen wissen. Time Machine macht es Mac-Nutzern besonders leicht, die eigenen Daten regelmäßig zu sichern. Als Ziel können Sie eine externe Festplatte oder auch ein Netzlaufwerk nutzen. Darauf greifen Sie bei einem Problem mit Ihrem Computer recht schnell zurück stellen Ihre kostbaren Daten wieder her.

Kommt es in Ihrem Haus zu einem Elementarschaden (Wassereinbrüche, Feuer) oder hat es ein Einbrecher auf die gesamte Ausrüstung abgesehen (was ich Ihnen natürlich nicht wünsche), verlieren Sie im schlimmsten Fall nicht nur ihren Arbeitsrechner sondern auch Dokumente und digitale Erinnerungsstücke.

Die größte Datensicherheit erreichen Sie, wenn Sie einen vollständigen Backupsatz außerhalb Ihrer Wohnung oder Ihres Büros verwahren. Eine Möglichkeit bestünde darin, das Backup des Büro-Rechners nach Hause zu nehmen und die Datensicherung Ihrer privaten Computer in Ihrem Büro zu lagern.

Oder Sie entscheiden sich für die Speicherung in der Cloud. An Angeboten für ein solches externes Backup herrscht kein Mangel. Mit CrashPlan habe ich Ihnen vor einiger Zeit bereits eine solche Lösung vorgestellt. Alle Programme, die ich getestet habe, besaßen dennoch gemeinsam einige Schwachstellen.

  1. Die Kosten für ein größeres Datenvolumen. Wer deutlich mehr als 60 Gigabyte extern speichern möchte, gibt schnell viel Geld aus.
  2. Ist dies nicht der Fall, benötigen Sie für das Hochladen der gesicherten Daten selbst bei einer schnellen Internetverbindung Tage.

Amazons S3 – preiswert und redundant

Das Angebot von Amazon S3 bietet ausreichend Speicherplatz auch für umfangreiche Backups. 10 Cent pro Gigabyte für das erste Terrabyte werden für die redundante Speicherung auf einem Rechnerverbund in Irland fällig. Dazu kommen auch noch Gebühren für das Herunterladen, die aber ja nur dann fällig werden, wenn Sie vom Backup wieder zurückschreiben müssen. Der reine Upload ist kostenlos.

Generell könnten Sie mit etwas Apple Skript und dem sehr guten Cyberduck FTP auch unmittelbar ein vollständiges Backup in der Cloud umsetzen. Allerdings habe ich immer so meine Schwierigkeiten damit, meine Daten unverschlüsselt auf irgendwelchen Servern abzulegen, auf die ich keinen Zugriff habe. Da bin ich bei den Recherchen für mein neues Buch auf Arq gestoßen.

Arq – Backup für den Mac mit Amazons S3

Direkt auf der Homepage können Sie sich eine Testversion auf Ihren Mac laden. Die Installation ist schnell erledigt. Das Archiv entpacken und im Finder doppelt auf das Programmsymbol klicken. Arq ist so programmiert, dass die Software sich automatisch in den Anwendungsordner kopiert, falls sie sie von einem anderen Ort aus starten.

Auch die eigentliche Einrichtung ist sehr einfach. Im Programm selbst werden Sie durch die einzelnen Schritte geführt. Arq arbeitet exklusiv mit Amazons Speicherlösung zusammen. Ein bereits eingerichteter S3-Account ist also Voraussetzung für die Nutzung. Ist dieser vorhanden, hilft Ihnen das Programm auch dabei, die notwendigen Zugangsdaten aus dem Amazon Backend aufzurufen und in der Software zu hinterlegen.

Dazu gehört auch die Eingabe eines Schlüssels, mit dessen Hilfe die Daten verschlüsselt werden, bevor diese auf den Server hochgeladen werden. Jetzt wählen Sie nur noch die Ordner aus, die Sie sichern wollen. Das ist dann bereits alles. Jetzt kann das Programm beendet werden, denn um die eigentliche Übertragung kümmert sich der Arq-Agent, der sich mit einem kleinen Icon in der Menüleiste einnistet.

Programmfenster Arq

Was mich bei den ersten Versuchen besonders überrascht hat, ist eine wirklich sehr zufriedenstellende Geschwindigkeit, mit der die Daten hochgeladen werden. Das ist kein Vergleich zu anderen Lösungen wie Mozy oder auch Crashplan.

Dass Arq für das Online-Backup mit Amazons S3 optimiert wurde, sehen Sie spätestens bei den Einstellungen der Software. In vier übersichtliche Register aufgeteilt, können Sie nicht nur einen Zeitplan für die Datensicherung definieren, sondern auch eine maximale Grenze für das Budget bei Amazon hinterlegen.

Budgetbegrenzung für S3 in Arq

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die für das Hochladen genutzte Bandbreite zu beschränken. Dies kann entweder durch das Eintragen eines festen Wertes geschehen, oder Sie überlassen der Software die Entscheidung darüber.

Begrenzung der Bandbreite in Arq

Für einen Preis von 29 US-Dollar erhalten Sie eine wirklich sehr praktische Software, mit der Sie ein zusätzliches Offsite-Backup für Ihren Mac anlegen können.

Weiterlesen

Datensicherung von WordPress – so sparen Sie Zeit und Mühe

21. November 2011

0 Kommentare

Bestimmt machen Sie regelmäßig ein Backup Ihres Arbeitsrechners, vielleicht mit Time Machine oder Genie Timeline. Aber kümmern Sie sich auch genauso regelmäßig um Ihre WordPress-Installation? Ob Sie nun ein Blog betreiben oder die Software als CMS nutzen: Kommt es auf dem Server zu Problemen, bedeutet ein Datenverlust im schlimmsten Fall finanzielle Einbußen, wenigstens aber eine Menge Arbeit, um das System neu aufzusetzen. Beziehen Sie WordPress also unbedingt in Ihre Datensicherungen ein!

Wenn Sie ein auf WordPress basierendes System vollständig sichern wollen, sind drei Bereiche wichtig:

  • Die Datenbank: Hier speichert WordPress Einstellungen, die Kommentare und natürlich auch die Texte Ihrer Seiten und Beiträge.
  • Hochgeladene Dateien und Bilder
  • Template-Dateien

Wie Sie aus eigener Erfahrung wissen, ist die Installation des Programms nicht schwierig und in wenigen Minuten erledigt. Haben Sie eine Sicherung aller drei Bereiche zur Hand, sind Sie schnell wieder online.

Nutzen Sie das WordPress Backup Plug-in

Eine clever Erweiterung für WordPress sichert in regelmäßigen Abständen und automatisch drei wesentliche Bereiche Ihrer Installation:

  • Upload-Ordner: Hier lagern die hochgeladenen Dateien und Bilder.
  • Plug-in-Ordner: So sind Sie im Falle eines Falles wieder schnell am Start.
  • Template-Ordner: Damit steht Ihnen Ihr Layout schnell wieder zur Verfügung.

Sie erhalten das Plug-in wie gewohnt über das Backend von WordPress oder Sie besuchen die Projektseite von WordPress Backup. Nachdem Sie die Erweiterung installiert und aktiviert haben, legt die Erweiterung einen eigene Menüeintrag unter Einstellungen an. Dort können Sie optional Änderungen an den hinterlegten Pfaden vornehmen.

Die Bedienung ist selbst erklärend. Sie definieren, wann das Backup ausgeführt wird und aktualisieren die Optionen. Ist der Zeitpunkt der Sicherung gekommen, werden die Dateien in den eingestellten Verzeichnissen abgelegt.

Einstellung von WordPress Backup

Mit einem FTP-Programm wie CyberDuck, das auch für Windows verfügbar ist, können Sie dann bequem die Daten auf Ihren lokalen Rechner laden. Der Vorteil beim Einsatz von Cyberduck besteht darin, dass Sie hier Verzeichnisse synchronisieren können. Sie müssen sich dann also lediglich einloggen und einen Mausklick ausführen, um Ihre gesicherten Daten auf den lokalen Rechner zu überspielen.

Sicherlich haben Sie bemerkt, dass dieses Erweiterung keine Sicherung der Datenbank vornimmt. Dies erledigt etwa WordPress Database Backup auf ganz einfache Weise. Auch dort tragen Sie lediglich das Sicherungsintervall ein. Anschließend können Sie sich die Sicherung der Datenbank sogar per E-Mail senden lassen.

Weiterlesen

Backups und Daten synchronisieren mit Grsync (Windows, Linux, Mac)

25. August 2011

0 Kommentare

Viele Windows-Anwender schauen ja nach wie vor neidvoll auf Time Machine von Apple, das scheinbar mühelos Backups des vollständigen Systems anlegt. Neben einigen kommerziellen Programmen wie Genie Timeline gibt es aber auch OpenSource-Anwendungen, mit denen Sie Ihre Daten professionell sichern können.

Wer sich nicht davor scheut, mit einer sehr schlichten Oberfläche zu arbeiten, kann auch mit dem Werkzeug rsync, das unter Linux und MacOS dabei ist, und einem grafischen Aufsatz ebenfalls vollständige Backups anlegen.

Backups mit Grsync

Mit Grsync steht Ihnen eine grafische Oberfläche für das Kommandozeilen-Tools für Mac und Linux zur Verfügung. Die Software wird auch für Windows angeboten. Laden Sie sich die aktuelle Version auf Ihren Rechner und starten Sie das Installationsprogramm. Belassen Sie es am besten bei den Voreinstellungen, denn dann legt die Software auch die Kürzel im Startmenü von Windows an.

Konfiguration grsync

Grsync ermöglicht Ihnen sowohl die einfach Erstellung eines Backup als auch die Synchronisation mehrerer Verzeichnisse. Starten Sie das Programm, werden Sie von einem übersichtlichen Programmfenster begrüßt. Geben Sie dort zunächst das Quell- und Zielverzeichnis an. Dazu klicken Sie jeweils auf Browse und navigieren anschließend zum gewünschten Ordner.

grsync synchronisiert Verzeichnisse

Wenn Sie ein Backup vornehmen wollen, wechseln Sie in das Register Advanced options und aktivieren dort die gleichnamige Option. Je mehr Einstellungen Sie unter Basic Options aktivieren, etwa die Berücksichtigung von Zeit oder dem Inhaber der Datei, desto langsamer wird die Operation durchgeführt.

Ihr Backup ist mit dem Explorer problemlos einsehbar. So können Sie jederzeit in dem gesicherten Datenbestand suchen und erneut benötigte Dateien einfach auf das gesicherte System kopieren.

Mit diesem kleinen, aber feinen Werkzeug, macht die Datensicherung viel weniger Mühe.

Weiterlesen

Outlook 2011, Thunderbird & Co: Perfekte Backups für E-Mail auf dem Mac

11. Mai 2011

1 Kommentar

Ein eigenes Backup-Programm für E-Mails? Sie haben doch Time Machine? Keine Frage: Time Machine ist komfortabel und ein geradezu geniales Tool. Aber wissen Sie, wo Sie im Zweifel auf dem gesicherten System Ihre E-Mail-Nachrichten finden? Ein Spezialprogramm wie Email Backup Pro hilft Ihnen dabei, ausschließlich Ihre elektronische Post zu sichern, die Sie dann etwa auf einer CD kopieren oder in der Cloud speichern können.

Installation

Erfreulicherweise setzen die Entwickler nicht ausschließlich auf den App-Store von Apple, sondern bieten auf ihrer Homepage eine Demo-Version an. Laden Sie sich das ZIP-Archiv auf Ihren Rechner und entpacken Sie die Datei in Ihrem Anwendungsordner.

Programm und Speicherort auswählen

Nach dem Start begrüßt Sie das Programm mit einem übersichtlichen Dialog, in dem Sie alle Einstellungen auswählen. Entscheiden Sie sich dort zunächst, welches Programm Sie sichern wollen. Sie haben hier die Wahl zwischen:

  • Microsoft Outlook 2011
  • Microsoft Entourage 2004–2008
  • Apple Mail
  • Thunderbird
  • Postbox
  • Eudora 6–8
  • Mailsmith

Sofern Sie mehrere dieser Programme im Einsatz haben, können Sie auch mehrere Datenbanken sichern. Dazu klicken Sie lediglich auf das Pluszeichen unterhalb des Listenfelds mit den Programmnamen.

Konfiguration EMail Backup Pro

Legen Sie anschließend den Ort für das Backup fest. Die Software sichert alle Daten immer zunächst lokal. Mit Hazel oder einem Apple Skript können Sie das Backup natürlich an einen anderen Ort verschieben.

E-Mail Backup: Sofort oder zeitgesteuert

Damit es nicht zu Problemen während der Sicherung kommt, darf die Mail-Anwendung nicht laufen. Während des Tests gab es hier aber keine Probleme. EMail Backup Pro hat die laufenden Mailprogramme immer sorgfältig beendet.

Im unteren Bereich der Optionen definieren Sie, wann die Software die Datensicherung automatisch durchführen soll. In der Trial-Version steht Ihnen diese Funktion allerdings nicht zur Verfügung. Hier starten Sie das Backup über Tools, Run Now. Optional fährt das kleiner Werkzeug auch Ihren Mac nach getaner Arbeit herunter. Ideal, wenn Sie die Datensicherung der E-Mails als letzte Aufgabe des Tages unbeobachtet durchführen wollen.

Datensicherung läuft bei EMail Backup Pro

Wiederherstellung: Mit einem Mausklick

Die Wiederherstellung aus einem Backup ist mehr als einfach. Dazu klicken Sie beispielsweise doppelt auf einen Eintrag im Backup-Verzeichnis. Damit starten Sie die Software, die Ihnen jetzt alle auf dem System gefundenen Sicherungsdateien auflistet. Darunter auch solche, die sich außerhalb des definierten Ordners befinden.

Wiederherstellung Email Backup Pro

Über das Verwaltungsprogramm starten Sie die Wiederherstellung oder löschen darüber auch Backup-Dateien. Wenn Sie sich das manuelle Löschen sparen wollen, können Sie Email-Backup Pro auch so konfigurieren, dass lediglich eine bestimmte Anzahl an Sicherungen behalten wird.

Fazit

Mit 10 Dollar für die Vollversion ist Email-Backup Pro nicht teuer und eine gute Ergänzung zu Time-Machine. Insbesondere wenn Sie ein vollständiges Mailarchiv in regelmäßigen Abständen sichern und extern ablegen wollen, leistet das Tool gute Dienste.

Titelbild: norbert weiß / pixelio.de

Weiterlesen

Perfekte Backups für Alle – Deja Dup (Linux)

23. März 2011

4 Kommentare

Während es für Windows keinen Mangel an Programmen für die Datensicherung gibt, lassen sich die Anbieter von Backup-Lösungen für Mac OS schon an wenigen Fingern abzählen. Noch dünner wird das Angebot dann für die Nutzer von Linux. Wenn Sie regelmäßig einen Linux-Server sichern müssen, gehören Sie mit Sicherheit zu den Experten und wissen, welche Tools Sie für die Datensicherung einsetzen können. Für Anwender, die ihre persönlichen Daten oder einige weitere Ordner regelmäßig zum Schutz gegen Datenverluste speichern wollen, gibt es mit Deja Dup jetzt eine Software, die diese Aufgabe übernimmt.

Installation

Die Installation können Sie unter Ubuntu direkt aus dem Software-Center heraus vornehmen. Das Programm richtet sich unter Systemwerkzeuge ein. Nach dem Start der Software, werden Sie von der Klarheit der Oberfläche sicherlich überrascht sein. Das Programm zeigt sich dabei ähnlich elegant wie sonst nur Apps für den Mac.

Funktional und schlicht: Oberfläche von Deja Dup

Backup starten

Klicken Sie einfach auf Sichern. Das Programm führt Sie jetzt durch die nächsten Schritte. Sie müssen zunächst den Ort für das Backup definieren.

Als Ziel für die gesicherten Dateien stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Ein Verzeichnis auf dem eigenen System
  • Ein freigegebener Ordner im Netzwerk oder auf einem NAS
  • Ein Verzeichnis auf einem FTP-Server
  • Oder in der Cloud mittels Amazon Web Storage

Backupziel festlegen

Für ein so schlankes Programm eine durchaus bemerkenswerte Auswahl. Wählen Sie also Ihr Backup-Medium aus. Im Falle eines Servers klicken Sie auf Verbinden, um sicherzustellen, dass der Server auch verfügbar ist.

Im nächsten Schritt definieren Sie, welche Verzeichnisse und Dateien Sie sichern wollen. Im unteren Bereich des Dialogs schließen Sie umgekehrt bestimmte Ordner von der Sicherung aus. Sie erhalten noch eine Zusammenfassung.

Backupdaten aussuchen

Mit einem Klick auf Sichern starten Sie das Backup.

Wenn Sie eine Verschlüsselung der gesicherten Daten aktiviert haben, fragt Sie die Software nun nach dem Kennwort. Am Ende dieser ersten Sicherung bietet Ihnen Deja Dup an, einen Zeitplan für die regelmäßige Sicherung aufzustellen.

Sicherung läuft

Diese Optionen finden Sie auch erneut in den Einstellungen der Software, die Sie mit Bearbeiten, Einstellungen erreichen. Die angebotenen Registerkarten sind selbsterklärend.

Backup wiederherstellen

Auch das Rückspielen von Daten ist sehr elegant und einfach gelöst. Klicken Sie auf Wiederherstellen. Das Programm durchsucht nun den zuletzt angegebenen Speicherort nach Sicherungsdateien. Legen Sie im ersten Dialog fest, ab welchen Zeitpunkt Sie zurücksichern wollen.

Wiederherstellung Deja Dup

Im nächsten Schritt legen Sie fest, ob die ursprünglichen Speicherorte genutzt werden sollen. Alternativ definieren Sie ein abweichendes Verzeichnis, um die wiederhergestellten Versionen zu speichern.

Die Software ist ein wirklich einfach zu bedienendes Werkzeug für das tägliche Backup von wichtigen Dateien. Nicht mehr oder nicht weniger. Wer allerdings lediglich eine Datei aus dem Backup benötigt, wird mit dieser Software nicht glücklich werden. Denn das Programm spielt immer eine komplette Sicherung zurück. Dafür können allerdings selbst Einsteiger nichts verkehrt machen.

Titelgrafik: Andreas Morlok / pixelio.de

 

Weiterlesen

Wie Sie Ihre Google Mails sichern! (Win, Linux, Mac)

1. März 2011

1 Kommentar

Google hat am Wochenende eine „kleine“ Panne zugeben müssen. Bei einem sehr geringen Prozentsatz der Nutzer waren alle Mails aus ihrem Google Account verschwunden. Inzwischen sollen die Daten wieder hergestellt worden sein. Da der Dienst Millionen Konten betreut, waren dann auf einmal einige Tausend Mails futsch. Höchste Zeit also, sich einmal über das Thema Backup von Google Mail zu unterhalten.

Es gibt ja im Deutschen das Sprichwort, „Was nichts kostet ist auch nichts“. Und bisher hat Google dieses Sprichwort zumindest in meinem Fall Lügen gestraft. Allerdings gibt es bei einem kostenlosen Service wie diesem eben keine Garantie, dass die Daten tatsächlich sicher sind. Ärgerlich, wenn Sie nicht auf wichtige Nachrichten zugreifen können.

Backupgoo

Backupgoo ist ein kostenpflichtiges Programm, das Sie 14 Tage in Ruhe ausprobieren können. Sie laden sich das Programmarchiv von der Seite des Herstellers herunter und entpacken das Archiv. Beim ersten Start müssen Sie die Details Ihres Benutzerkontos eintragen.

Die Software sichert nicht nur Google Mail, sondern auch weitere Dienste und Dokumente:

  • Google Mail
  • Google Kalender
  • Kontakte
  • Google Docs

Die Bedienung ist mehr als einfach. Sie klicken auf den Schalter Starte Backup und das war es dann auch bereits. In den Optionen des Programms haben Sie die Möglichkeit, bestimmte Bereiche von der Datensicherung auszunehmen und das Ziel der Sicherung auf Ihrem System zu ändern. Gesichert werden die Nachrichten in Form von EML-Dateien, die Sie mit Outlook oder Apples Mail Programm problemlos öffnen können.

GMail Backup mit Backupgoo

Voraussetzung für die Nutzung der Software ist, dass Sie in Ihrem Google Account den Zugriff per IMAP aktiviert haben. Das Programm wird in Versionen für Windows, MacOS und Linux angeboten.

GMail Backup

Auch diese Software ist für Linux, Windows, und Mac erhältlich. Zum Einsatz kommen eine Reihe von Python-Skripten. Derzeit sind die Server allerdings etwas überlastet. Um Gmail Backup zu installieren, sollten Sie also nach einem vertrauenswürdigen Mirror Ausschau halten. Auch hier genügt die Eingabe von Benuternamen und Kennwort, um mit dem Backup zu beginnen. Sie können aber auch einen Datumsbereich angeben, aus dem die Daten stammen sollen, Dann lädt die Anwendung nur diese Nachrichten herunter. Die Aktivierung der Option verlangsamt allerdings den Download.

GMail Backup sichert die Daten aus GMail

Ihre Dokumente oder Kontakte werden damit allerdings nicht gesichert.

Einfachstes Backup mit Ihrem Mailprogramm

Die einfachste Möglichkeit, Ihre kostbaren Mails auf dem eigenen Rechner zu sichern, besteht im Abruf der Nachrichten per POP3-Zugang. Google bietet Ihnen Anleitungen zur Einrichtung des POP3-Zugangs. Nachdem Sie Ihr Programm eingerichtet haben, suchen Sie nach einer Option, die die Nachrichten nach Abholung nicht löscht, sondern auf dem Server belässt. Rufen Sie dann Ihre Mails ab, erhalten Sie eine Kopie, die Originale bleiben aber in Ihrem Postfach.

Weiterlesen

Backup ohne Mühe mit Ainvo Copy (Win)

22. Februar 2011

1 Kommentar

Die Daten des Computers täglich zu sichern gehört nicht gerade zu den Dingen, die Spaß machen. Je weniger Aufwand damit verbunden ist, desto besser, oder? Mac Anwender besitzen mit Time Machine ja ein Tool, das den Aufwand für die Datensicherung so gering wie möglich hält. Ainvo Copy verspricht, die Mühe ebenfalls gering zu halten. Private Anwender dürfen die Software kostenfrei einsetzen.

Laden Sie sich die aktuelle Programmversion auf Ihren Rechner herunter und installieren Sie die Software mit dem Aufruf der ausführbaren Datei. Nach dem Programmstart begrüßt Sie das Werkzeug mit einer optisch sehr aufgeräumt wirkenden Oberfläche.

Die noch leere Übersicht zeigt Ihnen alle angelegten Aufgaben. Hier können Sie verschiedene Backup-Szenarien hinterlegen. Mit einem Klick auf Add fügen Sie der Liste einen neuen Eintrag hinzu.

Anlage neues Backup

Damit blendet Ihnen das Programm eine Reihe von Eingabezeilen ein. Klicken Sie zunächst doppelt auf den Eintrag Backups in local and networks folders. In diesem Bereich legen Sie das Ziel der gesicherten Dateien an. Klicken Sie erneut auf Add. Wählen Sie nun einen Ordner auf Ihrem System oder einem NAS aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche Back.

Definition des Backup-Ziels

Führen Sie einen Doppelklick auf Template aus. Die Symbole in der Leiste ändern sich. Sie definieren in diesem Bereich jetzt Dateien und Ordner, die bei der Datensicherung berücksichtigt werden sollen. Um das vollständige Verzeichnis der Dokumente zu sichern, genügt ein Mausklick. Weitere Dateien oder Ordner fügen Sie über File und Folder hinzu.

Wieder bringt Sie ein Klick zurück. Im Abschnitt Schedule wird mit einem Klick auf Add ein Dialog sichtbar, über den Sie die Zeitpunkte zur Ausführung der Sicherung definieren. Über die Optionen am rechten Programmrand sind alle erdenklichen Konstellation möglich.

Zeitplan anlegen

Schließlich gibt es noch den Abschnitt Filters. Dort aktivieren Sie die optionale Kompression der gesicherten Dateien.

Mit der Zurückschaltfläche können Sie zur Übersicht der Aufgaben gelangen. Über die Schalter in der Symbolleiste starten Sie eine Sicherung auch manuell, unabhängig von eventuell hinterlegten Ausführungszeiten.

Sie werden in der Software vergeblich nach Optionen zur Wiederherstellung Ihrer Daten suchen. Ähnlich wie Time Machine kopiert das Programm die ausgewählten Elemente lediglich auf den externen Zieldatenträger. Dort wird somit ein Abbild Ihres Dateisystems zu einem früheren Zeitpunkt erstellt. Alle Daten bleiben lesbar und können mit den Suchfunktionen von Windows auch gefunden werden.

Dieser Ansatz ist extrem einfach und unkompliziert. Und im Falle eines Falles greifen Sie jederzeit auf Ihre gesicherten Dateien zurück.

Weiterlesen