Besser Pausen machen – mit Break Timer unter Windows

14. Februar 2012

Computer und Internet

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht. Aber wenn ich so richtig im Fluss bin und Spaß an einer Aufgabe habe, dann vergesse ich auch schon einmal die Zeit um mich herum. So hatte ich vor einigen Tagen doch recht trockene und brennende Augen und der Blick auf die Uhr verriet mir, dass ich gute vier Stunden völlig ohne Pause am PC geschrieben hatte.

Wer strikt nach der Pomodoro-Technik arbeitet, dürfte solche Probleme nicht haben, denn hier ist ja nach jeder erfolgreich bewältigten Zeitspanne eine kurze Pause fällig. Für Windows-Anwender, die aber häufiger mal vergessen, die Arbeit zu unterbrechen, lohnt sich der Einsatz eines kleinen Werkzeugs mit dem Namen BreakTaker.

Sie laden sich von der Projektseite ein recht kompaktes Archiv herunter und installieren das Programm mit einem Doppelklick. BreakTaker legt einen Eintrag im Systray der Startleiste an und beginnt still seine Arbeit.

Ist der eingestellte Zeitpunkt gekommen, blendet das Tool eine kleines, aber deutliches Hinweisfenster ein, mit dem Sie auf die anstehende Pause aufmerksam gemacht werden. Das Fenster bleibt im Vordergrund und verschwindet erst, wenn Sie den Dialog bestätigt haben. Natürlich bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie den Tipps folgen wollen oder Ihre Pause anders verbringen möchten.

Pausenfenster bei Break Timer

Mit einem Rechtsklick auf das Icon rufen Sie sich das Kontextmenü auf. Entscheiden Sie sich dort für den Eintrag Settings, um sich die Optionen auf den Schirm zu rufen. Der wichtigste Wert, den Sie ändern können, ist der Zeitraum, an dessen Ende Sie an eine Pause erinnert werden wollen.

Einstellungen in BreakTimer

Wenn Sie Ihren Rechner gesperrt haben sollten, werden Sie wahrscheinlich nicht produktiv daran arbeiten. Deswegen können im Programm auch hinterlegen, dass der eingebaute Timer in diesem Fall pausieren soll. Mit einem Mausklick ändern Sie optional noch die Farbe des Hinweisfensters.

BreakTaker macht exakt, was Sie von einem Programm dieser Art erwarten. Da es noch dazu kostenlos ist, empfehle ich Ihnen einen Test damit.

Be Sociable, Share!
,

Fatal error: Call to undefined function adrotate_block() in /kunden/lamprecht.net/webseiten/lifehacker/wordpress/wp-content/themes/freshnews/single.php on line 29