Tipps für mehr Entspannung im Büro

28. April 2011

Büro und Karriere

Das Gefühl unter Stress zu sein, stellt sich schnell ein, wenn Sie im Laufe eines langen Arbeitstages zu wenig auf Pausen und Entspannung achten. Natürlich kann es immer wieder Phasen geben, in denen Sie schlicht nicht die Zeit haben werden, eine ausgiebige Mittagspause oder einen Spaziergang zu machen. Dies sollten aber die Ausnahme und nicht die Regel sein.

Mit diesen Tipps tun Sie etwas für Ihre Entspannung, um produktiver zu arbeiten.

  1. Kommen Sie früher zu Meetings: Gehen Sie bewusst etwas früher los, so dass Sie 10 Minuten vor dem eigentlichen Termin im Raum sind. Suchen Sie sich Ihren Platz und versuchen Sie an nichts zu denken, während langsam die anderen Teilnehmer eintrudeln.
  2. Sie kommen einfach nicht weiter, weil Ihnen eine Formulierung oder Idee nicht einfallen will? Stehen Sie auf und gehen Sie 5 Minuten um den Block. Beobachten Sie Dinge und kehren Sie an Ihren Arbeitsplatz zurück. Meist kommt dann die Idee von ganz allein.
  3. Wenn Sie kreativ und konzentriert arbeiten wollen, schalten Sie Ihr Telefon aus oder leiten Sie es auf die Mailbox um.
  4. Schauen Sie sich am besten bereits am Montag, spätestens aber am Mittwoch Ihren Kalender für die kommende Woche an. Das erspart Ihnen Überraschungen oder Aufgaben, die Sie dann noch am Freitag oder über das Wochenende zu erledigen haben.
  5. Statt stundenlang um den Block zu fahren, um einen Parkplatz in der Nähe des Unternehmens zu finden, stellen Sie Ihr Auto ruhig etwas weiter weg ab. Genießen Sie die Eindrücke, die Sie auf dem Weg ins Büro sammeln.
  6. Lehnen Sie Einladungen zu Sitzungen ab, wenn Sie der Meinung sind, dass Sie daran nicht teilnehmen müssen!
  7. Vermeiden Sie eine Tagesplanung, in der sich die Meetings lückenlos aneinanderreihen. Versuchen Sie mindestens 30 Minuten Pausen dazwischen zu legen. Besser wäre natürlich eine Stunde.
  8. Nehmen Sie die Treppe, statt auf den Lift zu warten. Sie ersparen sich den Ärger, dass der Fahrstuhl so lange auf sich warten lässt und können während des Treppensteigens Ihren Gedanken freien Lauf lassen.
  9. Suchen Sie, wann immer möglich, das kurze(!) persönliche Gespräch. Das spart viele E-Mails und damit Zeit und manchmal auch Ärger.
  10. Bereiten Sie sich gründlich am Vorabend auf den kommenden Tag vor. Haben Sie auch nichts vergessen?

Was sind Ihre Tipps um entspannter durch den Tag zu kommen?

Titelbild: Claus Schuhmann / pixelio.de

Be Sociable, Share!
,

Fatal error: Call to undefined function adrotate_block() in /kunden/lamprecht.net/webseiten/lifehacker/wordpress/wp-content/themes/freshnews/single.php on line 29