Doppelte Buchführung – Zielplanung mit Zencover-Notizbuch

Peter Sanner einer unserer treuen Zencover Fans hat mich auf diese Methode aufmerksam gemacht und ich bin der Meinung, dass es sich lohnt diese einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Methode hilft dabei, mittelfristige Ziele, die man sich gesetzt hat, auch tatsächlich zu erreichen und in kleinere Schritte aufzuteilen. Die erste Doppelseite wird verwendet um Quartalsziele zu definieren. Mithilfe des bekannt Prinzips der Zielerreichung wird dem SOLL das IST gegenüberstellt. Das Ziel sollte möglichst exakt und präzise beschrieben werden, damit daraus die nächsten Schritte abgeleitet werden können.

Auf der nächsten Doppelseite werden die Monatsziele aufgelistet. Somit werden die groben Ziele bereits in kleinere Schritte unterteilt und greifbarer gemacht. Die zweite Spalte sollte dabei für die detaillierte Beschreibung der Ziele genutzt werden. Diese entsteht dadurch, dass wir einfach eine Line in der vom Seitenlayout angedeuteten Unterbrechung ziehen. Auf der IST-Seite muss der Zielerreichungsgrad regelmäßig festgehalten werden, um den Fortschritt zu dokumentieren.

Ist diese Gliederung fertig und das Ziel nun in kleinere Schritte zerlegt, folgen die nächsten 4 Doppelseiten mit den Wochenzielen. Wieder werden die Ziele in kleinere Stücke herunter gebrochen. Jetzt sind die Ziele soweit verfeinert, dass sie einfach zu erledigen sind ohne dabei das Globalziel aus den Augen zu verlieren.

Danach fängt ein neuer Monat an und der obige Schritt wird wiederholt. Diese Methode erfordert viel Disziplin, hat aber den großen Vorteil, dass bereits nach ein paar Wochen sehr genau gesehen werden kann, wie wir den großen Zielen Schritt für Schritt näher kommen.

Fazit: Wer es mag, bekommt so eine sehr übersichtliche Gliederung seiner Ziele und untergliedert sie dabei in kleine Schritte. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es sich lohnt für eigenen Ziele sehr lohnt. Ich selbst versuche mir dabei immer nur die Top 5 Ziele vorzunehmen, um auch hier fokussiert zu bleiben.

Über Christian Lins (1 Artikel)
Christian ist der Chief Focus Officer von Zencover. Neben seiner Tätigkeit bei Zencover befindet er sich noch im Masterstudiengang für Marketing und Distributionsmanagement. Er beschäftigt sich schon lange mit dem Thema Selbstmanagement und produktives Arbeiten. Er ist minimalist und sucht daher möglichst einfache Methoden produktiver und fokussierter zu Arbeiten. Wer mehr erfahren möchte kann mich gerne per Xing kontaktieren. Stay Focused.
Kontakt: Webseite

4 Kommentare zu Doppelte Buchführung – Zielplanung mit Zencover-Notizbuch

  1. Danke für die Inspiration und neue Zielplanungsmöglichkeiten.

    Mein „Zielmanagment“ betreibe ich persönlich ähnlich wie oben beschrieben. Nur benutze ich dafür ein großes Blatt Papier. Ich beginne rechts mit dem Zielen und untergliedere diese nach links immer mehr bis ich Kleinstziele habe, die ich relativ schnell und einfach erledigen kann. Immer getreu dem Motte: Wie isst man ein Elefant? In Scheiben.
    Das Papier wird dann im Büro aufgehangen und die Ziele abgearbeitet.

  2. RT @slamprecht: Neuer Eintrag beim Lifehacker: Zielplanung mit Zencover http://www.der-lifehacker.de/2011/02/dop… #zencover #produktivität

  3. Hach was habt Ihr aus meinem Gekritzel aber schöne Grafiken gemacht 😉

    Schöner Artikel!

    Gruß aus der Pfalz

    Peter

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Behalten Sie die Wochenplanung im Griff mit Weekplan » Computer und Internet » Der Lifehacker

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren sowie Zugriffe zu analysieren. Diese Informationen geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details Details

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close